klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Europas Meeresheizung trotzt dem Klimawandel

with one comment

Der Klimawandel könnte den Golfstrom zum Erliegen bringen und Nordeuropa drastisch abkühlen – dieses Szenario hatten Forscher lange befürchtet. Eine neue Studie aber zeigt jetzt: Der Golfstrom ist keineswegs schwächer geworden – im Gegenteil.

Weiter

Advertisements

Written by admin

Samstag, 27 März, 2010 um 12:31

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ist ja an sich nichts neues:

    Einer Anfang 2008 veröffentlichen Studie zufolge, ist es infolge der Erwärmung seit der letzten Eiszeit zu einer einer Verstärkung der ozeanischen Zirkulation gekommen, und eine weitere Erwärmung der mittleren Atmosphärenschichten in Zusammenhang mit der Globalen Ertwärmung würde zu einer weiteren Verstärkung der Meeresströmungen führen. (J. R. Toggweiler, Joellen Russell, “Ocean circulation in a warming climate“, Nature 451, 286-288 (17. Jänner 2008), doi:10.1038/nature06590).

    Bereits 2004 stellte einer der bedeutendsten Experten für Meeresströmungen, Carl Wunsch vom [[MIT]], in einer Kurzkorrespondenz in der Zeitschrift Nature klar, dass der Golfstrom eine Folge der Windströmungen über den Atlantik und der Rotation der Erde sei und dass die einzige Möglichkeit, den Golfstrom anzuhalten darin bestünde, entweder die Winde oder die Erde oder beides anzuhalten. Die Wahrscheinlichkeit für ein Anhalten des Golfstromes in den nächsten zehn Millionen Jahren bezifferte er mit knapp über Null. (Carl Wunsch, “Gulf Stream safe if wind blows and earth turns“, Nature 428, p.601, (2004), doi:10.1038/428601c).

    ghw

    Montag, 29 März, 2010 at 23:33


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: