klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

E-Mails und der Gipfel

leave a comment »

Das Fehlverhalten Einzelner und der Öko-Alarmismus vieler Medien haben die Ziele des Klimagipfels in Kopenhagen gefährdet.

Der Weltklimagipfel hat begonnen – und mit seinem Start erreicht auch der mediale Overkill einen neuen Höhepunkt. Schon im Vorfeld des Gipfels hatten Klimawissenschaftler immer dräuendere Szenarien ausgemalt. Beseelt von hehren Absichten, erfüllt vom Glauben, dass alle an einem Strang ziehen müssten, um den Planeten doch noch zu retten, wurde nach Kräften emotionalisiert.
Anzeige

Stimmen, die zu Nüchternheit mahnten, wurden als Ärgernis abgetan, Zweifler an manchen Aspekten der Wissenschaft als „Klimaleugner“ abgestempelt. Ihre Gegner nehmen sich das Recht heraus, abweichende Stimmen auszumanövrieren oder gar zu unterdrücken.

Die gehackten und daraufhin veröffentlichten E-Mails aus der Klimaabteilung der Universität East Anglia lassen das Muster erkennen: Selbstgerechtigkeit, Unduldsamkeit gegenüber Widerspruch und die Bereitschaft, Daten zu manipulieren und gegebenenfalls gar zu vernichten – selbst von renommierten Kollegen innerhalb der Prozesse des Weltklimarates IPCC.

Weiter

Advertisements

Written by admin

Dienstag, 8 Dezember, 2009 um 12:06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: