klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Klimagate: Der Stoff aus dem die Krimis sind

with 3 comments

Der Zeitpunkt hätte kaum besser sein können: Kurz vor dem Kopenhagener Klimagipfel, die Medien berichten nun fast täglich vom drohenden Weltuntergang, brechen Hacker in die Computer der “Climate Research Unit” (CRU) der britischen East Anglia Universität ein und stehlen über 120 Megabyte mit teilweise brisantem Datenmaterial. Darunter auch über 1000 E-Mails mit der privaten Korrespondenz der Klimaforscher. Das Pikante: In den teilweise über zehn Jahre alten Mails ist von Tricksereien und Datenmanipulation die Rede, werden Taktiken erörtert, kritische Stimmen zum menschgemachten Klimawandel unglaubwürdig zu machen oder unliebsame Magazine nicht mehr mit Artikeln zu versorgen und in Misskredit zu bringen. Der Datenklau wurde von offizieller Seite bereits bestätigt. Die bloßgestellten Wissenschaftler sehen ihre E-Mails aus dem Kontext gezogen und fühlen sich mißverstanden.

Angefangen hatte alles am 19. November im  Blog “Air Vent“, dass sich offen mit dem Thema Klimawandel auseinander setzt und nach eigenen Angaben alle Ansichten akzeptieren will um eine faire Diskussion zu ermöglichen. Der Autor berichtete von einem zugespielten Link mit den gestohlenen Serverdaten der Climate Research Unit (CRU). Nach und nach tröpfelten dann die ersten Inhalte durch und es dauerte nicht lange, bis auch das “Whistleblower-Portal” Wikileaks.org den kompletten Datensatz mit E-Mails, Klimagrafiken und Tabellen über die Höhe und Empfänger der Forschungsgelder jedermann zum Download zur Verfügung stellte. Mittlerweile haben die ersten großen Medienhäuser das Thema aufgegriffen. Darunter die New York Times, Washington Post, Telegraph, Times Online, und die BBC.

WEITER

Siehe auch

Cyberkrieg unter Klimaforschern

Die Tricks der Forscher beim Klimawandel

Advertisements

Written by admin

Sonntag, 22 November, 2009 um 16:15

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Warum wundert mich das ganze eigentlich alles nicht im geringsten ?
    ;.)

    krishnag

    Montag, 23 November, 2009 at 00:00

  2. Was sagen diese Mails eigentlich genau? Geben sie die Gefühlswelt von diesen Wissenschaftlern (jeder Mensch wird im hohem Maße von seinem sozialen Umfeld beeinflusst) wieder oder bestätigen diese Mails, dass Daten gefälsch wurden?

    MfG

    Schmidt

    Dienstag, 24 November, 2009 at 08:46


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: