klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

CRU-Klimawissenschaftler gehackt – IPCC-Schwindel weltweit entlarvt

with 22 comments

Schlimmer konnte es nicht kommen: Hacker haben das weltweit führende Klimaforschungszentrum der Universität East Anglia, das Climate Research Unit (CRU) erfolgreich angegriffen und vertrauliche Daten im Umfang von 228 MB kopiert und ins Internet gestellt. Darunter sind Datenreihen, Quelltexte, Korrespondenz, PDFs, Scans, Plots, Flyer und Paper-Rezensionen („Reviews“).

Zerknirscht bestätigte CRU-Direktor Dr. Phil Jones, führender Klimaforscher und führendes Mitglied des UN-Welklimarates (IPCC) die Echtheit der veröffentlichten Daten, wollte aber keinen Kommentar zu den unglaublichen Abgründen an Betrügereien und Geldbeschaffungen abgeben, …

WEITER

Siehe auch

Klimaforschungsinstitut gehackt – manipulative Praktiken aufgeflogen

Es ist ein sensationelles Ereignis in der Klimadebatte: Ein Hacker hat 61 Megabyte entlarvende Emails und Daten vom Server des britischen Klimaforschungsinstituts Hadley gezogen, und die Datei “FOI2009.zip” steht nun im Internet jedem zum Download zur Verfügung, zum Beispiel als Torrent. Das Hadley CRU (Climate Research Unit) Institut selbst bestätigte die Echtheit der Daten in einem Interview mit dem investigativen Magazin TGIF…

Neben dem Email-Verkehr von Phil Jones ist unter den Dateien auch eine fünfseitige PDF-Anleitung mit dem Namen „The Rules of the Game„, welche Methoden aufzeigt, um die öffentliche Meinung zu manipulieren. Um das Konzept „Klimawandel“ in den Köpfen der Menschen zu verankern solle man emotionale und visuelle Botschaften verwenden, statt auf Fakten zurückzugreifen. Gegenargumente sollten sogar komplett ignoriert werden, und man solle von Anfang an keine Debatte über die Existenz des Klimawandels zulassen, sonder nur die Vermeidungsstrategie betonen um das politische Projekt „menschenverursachte globale Erwärmung“ in Großbritannien voranzubringen.

WEITER

Download-Links (FOI2009.zip)

Warwick Hughes (instant download; web)
File dropper (captcha only)
RapidShare (free user, wait)
Megaupload (captcha, wait)
Get via torrents (Mininova)
Original URL (FTP in Russia, defunct)
Search through the 1073 e-mails (h/t: Shug)

CRU-MAILS (Alle Mails in einer Textdatei)

Advertisements

Written by admin

Samstag, 21 November, 2009 um 14:02

22 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Zitat aus dem Zeit Link

    In den nächsten Tagen werden auch die deutschen Medien auf diese kriminellen Machenschaften der IPCC-Klimawissenschaftler um Dr. Phil Jones eingehen müssen: Auch die Namen führender deutscher Klimaforscher könnten in den gehackten Dateien und E-Mails auftauchen.

    einer taucht auf…

    krishnag

    Samstag, 21 November, 2009 at 15:03

  2. Hat noch jemand den Originaltext? Der Link bringt:
    „Sorry, 141.76.45.34 has been banned.“

    Wetterfrosch

    Samstag, 21 November, 2009 at 19:48

  3. Die Hacker (FOIA), was sie taten und sagten, wann & wo.

    The user, known only as “FOIA” (which now appears to be a reference to the British equivalent of the US Freedom of Information Act), left only one comment on The Air Vent to announce his release of his 61-MB ZIP archive. He has never been heard from since, nor has anyone stepped forward claiming to be that person since the story became widely known.Comment 10;
    at: http://noconsensus.wordpress.com/2009/11/13/open-letter/

    FOIA said
    November 17, 2009 at 9:57 pm
    We feel that climate science is, in the current situation, too important to be kept under wraps. We hereby release a random selection of correspondence, code, and documents. Hopefully it will give some insight into the science and the people behind it. This is a limited time offer, download now: http://ftp.tomcity.ru
    Sample:
    0926010576.txt * Mann: working towards a common goal
    1189722851.txt * Jones: “try and change the Received date!”etc, etc, etc.
    THE AIR VENT
    Open Letter On Climate Legislation Posted by Jeff Id on November 13, 2009

    __ http://noconsensus.wordpress.com/2009/11/13/open-letter/
    __ http://algorelied.com/?p=3197

    raisiene

    Samstag, 21 November, 2009 at 21:43

  4. @Wetterfrosch
    Du hast ’ne Mail !
    Gruß

    krishnag

    Samstag, 21 November, 2009 at 23:21

  5. @
    Wetterfrosch

    auf http://neunzehnhundert84.blogspot.com/2009/11/hackerangriff.html

    findest du einige links – ev. ist das dabei was du suchst

    lg george

    George Orwell

    Sonntag, 22 November, 2009 at 11:14

  6. Interessanterweise wird das ganze ja bis jetzt noch von den Mainstream-Medien komplett ignoriert. SPON, BILD, Stern, Welt, Zeit, FAZ… Nirgends etwas darüber zu finden, zumindest nicht an prominenter Stelle.

    Ich bin gespannt, was daraus noch wird. Heute morgen auf der Jagd habe ich ein paar informationsmäßige „Normalverbraucher“ getroffen, die von nichts wissen.

    Ich vermute mal, man wird versuchen, die Sache unter dem Deckel zu halten und weiterzumachen wie bisher.

    Es ist übrigens faszinierend welchen Informationsvorsprung man hat, wenn man lediglich ein kleines Bisschen nach den Informationen sucht, anstatt nur das offiziell Vorgekaute zu schlucken…

    fokko

    Sonntag, 22 November, 2009 at 13:18

  7. Nachtrag: ich sehe gerade, dass die eine oder andere Meldung es doch auf solche Seiten geschafft hat, aber nur an versteckter Stelle bzw. als Userbeitrag…

    fokko

    Sonntag, 22 November, 2009 at 13:21

  8. Passieren wird nur etwas, wenn zumindest Teile der Massenmedien das thematisieren. Ich hege die Befürchtung, daß sich die Klimalobby nach dem Skandal noch sicherer – so sicher wie die Mafia – fühlen wird, nach dem Motto: „Wir können die Leute bescheißen, wir können andere Wissenschaftler diffamieren, aber solange wir ein großes Netzwerk und viele Freunde in den großen Redaktionen haben, passiert uns nichts.

    ts

    Montag, 23 November, 2009 at 09:02

  9. wie wär’s mit dem Neologismus „Kli-mafia“?

    ts

    Montag, 23 November, 2009 at 09:03

  10. Alles wird seinen Runde machen, wir müssen nur einfach dafür sorgen.
    Und damit das ganze auch für ALLE zugänglich wird, sollte man dringend dafür Sorge tragen, die Dokumente zu übersetzen – auch wenn es in Anbetracht der vielen Dateien eine Menge Arbeit ist.

    Das muß veröffentlicht werden, damit es auch jeder versteht – nicht jeder kann so gut Englisch, also muß man etwas mehr Infos für alle zubereiten.

    Ich will gerne die Daten über meinen Blog verbreiten – wie auch andere mir bekannte Blogger das machen werden.
    Nur übersetzen muß jemand anders…( wie gesagt, nicht jeder kann Englisch)

    Kontaktaufnahme über meinen Blog.

    Und hier ein schon geschriebener Artikel dazu:

    http://general-investigation.blogspot.com/2009/11/klimaforschungsinstitut-gehackt.html

    Und noch etwas: Schreibt Zeitungen an, die nichts darüber gebracht haben – schickt meinetwegen den Links vom Artikel mit – aber schickt Ihnen Mails mit der Bitte, doch endlich mal über diese wichtigen Dinge zu berichten.
    Und speichert die Mails ab, die wir dann zur Not veröffentlichen, wenn nichts passiert. Dann haben wir wieder ein Druckmittel, das Ihnen nicht gefallen wird.

    LG General-Investigation

    General-Investigation

    Montag, 23 November, 2009 at 10:54

  11. Na ja, das Thema ist schon einige Tage durch die Medien gegeister, hatte aber niemand sonderlich interessiert. Beim durchschauen der Daten bin ich nun auch nicht auf wirklich außergewöhnliche Dinge aufmerksam geworden, sondern halte es für ganz normale Korrespondenz, wie sie nun einmal in akademischen Kreisen auf der Tagesordnung steht. Wer sich einmal mit dem Klüngel dort beschäftigt hat, der wird mir leider Gottes zustimmen müssen.
    Soweit ich weiß, waren es aber 160 MB und die Group hat einen weiteren Versuch auf einen anderen Server unternommen, durch den sie erst aufflogen.

    Gruß

    AMUNO

    AMUNO

    Dienstag, 24 November, 2009 at 12:18

  12. @Amuno
    Unkomprimiert stehen 164 MB zu Buche

    krishnag

    Dienstag, 24 November, 2009 at 14:50

  13. Ich habe ein Interview mit Hartmut Bachmann zu diesem Thema gemacht. Es ist ziemlich informativ wie ich finde.

    http://www.infokriegernews.de/wordpress/2009/11/24/der-klimaschwindel-ohne-angst-der-massen-keine-bewegung-der-massen/

    cheffe

    Dienstag, 24 November, 2009 at 16:28

  14. […] und einige Online-Medien greifen das brisante Thema in Deutschland auf (auf englisch, hier und hier auf deutsch). Wenn ihr euch die Daten zu Gemühte führen wollt, einfach mal bei einer Suchmaschine […]

  15. […] den gesamten Skandal kennenlernen möchte, dem sei der Artikel CRU-Klimawissenschaftler gehackt – IPCC-Schwindel weltweit entlarvt empfohlen. Man führe sich mal die Dimensionen vor Augen: Es ist möglich, dass die ganze […]

  16. „Schlimmer konnte es nicht kommen“, so beginnt der Artikel zum Thema „IPCC-Schwindel entlarvt“. Nein! BESSER konnte es nicht kommen! Was allerdings die deutsche Presse daraus machen wird, ist eine andere Frage. Da ist die Redaktinsräson wichtiger als das. was in der Welt geschieht und welche Folgen das auf die Menschen haben mag. Genauso wie unsere Politiker sich am 7. Dezember in Kopenhagen versammeln werden, um teure und wirkungslose Maßnahmen gegen den nicht stattfindenden „Klimawandel“ zu beschließen. Wie die Schafe. Von den Banken gerufen!
    Anstatt das Geld mit vollen Händen zum Fenster rauszuwerfen, sollten sie daran denken, daß über eine Milliarde Menschen auf der Welt Hunger leiden. In Afrika z.B. gibt es reichlich fuchtbaren Boden (Demokratische Republik Kongo, Sudan), mit dessen Hilfe die Sonne ihre Rolle als natürliche Energiequelle spielen kann, indem dort Getreide angebaut wird.
    Die Frage ist, ob die Politiker sich von den anmaßenden Wünschen Prinz Philips und seiner Mitläufer wie dem WWF und Al Gore befreien können, die die Menschheit von 6,5 Milliarden auf 1 bie 2 Milliarden reduzieren wollen. Dieser Gesinnungswandel bei den Politikern wäre auch die Voraussetzung dafür, daß man die gefälschten Papiere des IPCC auf den Müll wirft und die Fälscher vor den Kadi bringt.

    Roland Haderer

    Freitag, 27 November, 2009 at 18:14

  17. Ok..das die Medien soviel berichten ist merkwürdig…

    das dieser „Skandal“ kurz vor Kopenhagen veröffentlicht wird genauso merkwürdig!

    So oder so..der Mensch lebt über seine Verhältnisse und verbraucht zu viele natürliche Ressourcen. Das umdenken und umschwenken in erneuerbare Energien ist definitiv nur gut…ja und auch für die sog. Wirtschaft!

    Und wenn die natürlichen Ressourcen zur Neige gehen ist das von mir aus keine Klimakatastrophe aber doch mit Risiken und ggf. einen Kollaps verbunden. Das haben ja sogar Ölscheiche verstanden.

    in diesem Sinne..vor oder nach mir die Sintflut- egal umdenken!

    Alex

    Dienstag, 1 Dezember, 2009 at 00:19

  18. […] http://…akatastrophe.wordpress.com/…/ […]

  19. Hi there!
    Ich kann die IPCC Mails nirgends finden…
    Kann die mir zufällig jemand vorbeischicken ;-)
    Wäre toll

    LG

    Ricco

    Sonntag, 13 Dezember, 2009 at 02:52

  20. Ricco

    Sonntag, 13 Dezember, 2009 at 02:53

  21. […] Beweis 1 […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: