klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Großer Schritt zurück

with 3 comments

Zögerliche Geowissenschaftler bremsen die Klimapolitik – ausgerechnet vor Kopenhagen

Was die Chefs großer deutscher Geoinstitute in der vergangenen Woche in Berlin präsentierten, erinnerte an die Klimadiskussion vor zehn Jahren. Es schien, als hätten wir einen großen Schritt zurück gemacht. Die Tagung „Klima im System Erde – Antworten und Fragen aus den Geowissenschaften“ lieferte nämlich kaum Antworten, dafür umso mehr Fragen sowie heftige Kritik an der politischen Fokussierung auf die Reduktion des Kohlendioxid(CO2)-Ausstoßes. So warf Reinhard Hüttl vom Geoforschungszentrum Potsdam den Klimaforschern mehr oder weniger deutlich Alarmismus vor, jedoch ohne klare Belege dafür zu bringen.

Viele Zusammenhänge im Klimageschehen seien noch nicht wissenschaftlich verstanden, natürliche Faktoren müssten stärker berücksichtigt werden, hieß es auf der Konferenz, die auch von der Alfred-Wegener-Stiftung Bremerhaven und der Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt/Main unterstützt wurde. Den Zuhörern wurden Plattentektonik, Landhebungen nach der Eiszeit, kosmische Strahlung, ja selbst das Erdmagnetfeld als klimarelevant dargestellt.

Link

Advertisements

Written by admin

Mittwoch, 11 November, 2009 um 12:16

Veröffentlicht in Klimawandel, Nicht kategorisiert

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ich habe für euch einen Vorschlag zur Wissensabfrage bei Bekannten, Medien usw.

    Frage:

    Sind die Temperaturen seit dem Jahr 2000 in Deutschland:
    a) gestiegen, b) gleich geblieben, oder c) gefallen

    Die Antwort ist: Der Jahresmittelwert im Jahre 2000 lag um 0,7 Grad höher als die Durchschnittstemperatur von 2009. Die Temperaturen sind in diesem ersten Jahrzehnt gefallen: Gefallen ist also richtig.

    Hättet Ihr die richtige Antwort gewusst?

    Wenn nicht, dann seid ihr ein Opfer der Propaganda der Klimakatastrophentrommler geworden. Diese hatten übrigens vor 10 Jahren eine deutliche weitere Erwärmung in diesem ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends vorausgesagt, nochmals: Erwärmung bedeutet einen Anstieg der Temperaturen, also keinen Stillstand und schon gar keine Abkühlung.
    Im Jahre 2000 hatte der Klimaprofessor Dr. Latif orakelt: „In Deutschland wir es keine Winter mehr geben.“ Schaut mal zum Fenster raus.
    Meine Großmutter (Bauer Oma) war in der Klimavorhersage genauso gut wie der teure Professor, sie richtete sich immer nach ihrem Schnupfen. Dafür hatte sie auch nur eine Rente von 230 DM.

    Bitte die Frage weitergeben.

    Anmerkung: Wahrscheinlich ist der Temperaturrückgang sogar noch etwas mehr als 0,7 Grad, denn der „Wärmeinseleffekt“ wirkt dem Rückgang entgegen.

    Josef Kowatsch, Lehrer für Chemie, Physik, Biologie.
    ………………………………………………………………………..
    Damit kann nicht der Mensch und auch nicht Kohlendioxid an der Erwärmung in den letzten 2 Jahrzehnten des vergangenen Jahrtausends verantwortlich sein. Versuchsreihen haben eh ergeben: C02 erwärmt überhaupt nichts. Das könnt Ihr nachlesen bei http://www.wetterglas.de unter dem Stichwort „Weltklimakonferenz“. Alle Versuche, den Treibhauseffekt zu zeigen, sind misslungen.
    Die Erwärmung von 1980 bis zum Jahre 2000 hatte also andere Gründe, diese Gründe sind seit 9 Jahren irgendwie weggefallen. Wahrscheinlich ist der Grund die unterschiedliche Strahlungsaktivität der Sonne.
    Ich weiß es aber auch nicht, denn „der Mensch denkt und Gott lenkt“, sagte meine Bauer Oma und damit hatte sie mehr recht als Prof. Dr. Latif.

    J.Kowatsch

    Mittwoch, 20 Januar, 2010 at 18:53

  2. Seltsam. Schauen wir mal auf die zwei Jahrzehnte.

    1991-2000 = Mittel 8,9 °C (2000 = 9,9 °C Rekord)
    2001-2009 = Mittel 9,3 °C

    Zunahme gegenüber 91-00, dank starker JZ-Rekorde:

    Winter = 0,2 °C (insbesondere 06/07 = +3,3 K)
    Frühling = 0,5 °C (insbesondere 07 = +2,1 K)
    Sommer = 0,6 °C (*räusper* 03 = +2,7 K)
    Herbst = 0,6 °C (insbesondere 06 = +3,1 K)

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihe_der_Lufttemperatur_in_Deutschland#1991_bis_2000

    Norbert Hasler

    Donnerstag, 21 Januar, 2010 at 00:18

  3. Ha, ha.
    Da glaubt noch jemand an Wiki, dabei haben die doch einen Fälscher angestellt der kritische Berichte gleich entfernt.
    Dazu die Datenmanipulation.
    Quelle:
    http://www.eike-klima-energie.eu
    Bei Klimagate nach Wikipedia suchen.

    Karl Nall

    Sonntag, 24 Januar, 2010 at 08:13


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: