klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

GoGreen – CO2-neutral versenden mit der Post

with 6 comments

Es wird versprochen:

„Beim Versand von Briefen entstehen CO2-Emissionen. Mit GoGreen können Sie diese Emissionen neutralisieren. Der Ausgleich erfolgt über international anerkannte Klimaschutzprojekte.“

Link

Die Werbung: Der Postbote radelt symbolisch an blühenden Rapsfeldern vorbei.

Rapsfelder ein Symbol des Klimaschutzes?

1. Die Rapspflanze und das Ozonloch

Rapspflanzen setzen Methylbromid (=Brommethan) frei, was nicht nur ein Treibhausgas ist, sondern auch die Ozonschicht schädigt. (Info: Brom löst ähnlich wie Chlor eine Reaktionskette aus und ist sogar noch 50 mal effektiver im Ozonabbau). Raps allein erzeugt weltweit 6600 Tonnen Methylbromid im Jahr, was 15 Prozent der industriell produzierten Menge entspricht (Gribble 2005).

2. Die Rapspflanze und die Treibhausgase

Biosprit aus Raps ist klimaschädlicher als Benzin, dass hat eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern um den Chemie-Nobelpreisträger Paul Crutzen berechnet. Der Grund liegt in dem gefährlichen Stickoxid (N2O), welches vor allem beim Düngen der Energiepflanzen in die Atmosphäre gelangt.

Jede Tonne Stickoxid hat nämlich eine fast 300-fach so starke Treibhauswirkung wie dieselbe Menge an Kohlendioxid.

Wegen der starken Treibhauswirkung von Stickoxid sind die Folgen fürs Klima erheblich: Für Raps-Sprit wäre demnach die relative Erwärmung 1,7-mal höher als der Kühlungseffekt durch die Einsparung von CO2 aus fossilem Treibstoff.

Nach dem ifeu-Gutachten (Heidelberger ifeu-Institut) fallen zu Ungunsten von Rapsöl oder Rapsölmethylesters (RME) folgende Faktoren aus:

  • „Verbrauch an mineralischen Rohstoffen“ (Mineraldünger),
  • „Versauerung“ der Böden und „Eutrophierung“ (Nährstoffanreicherung in Gewässern)
  • sowie „stratosphärischer Ozonabbau“ (Zerstörung der Ozonschicht) durch Freisetzung des ozonschädigenden und gleichzeitig hochwirksamen Treibhausgases Distickstoffoxid (N2O) aus Düngemitteln und Rapsstroh,
  • ferner die „Human- und Ökotoxizität“ von Ammoniak (NH3) und Stickoxiden (NOx). (NOx entstehen durch Umwandlung von N2O und sind Vorläufersubstanzen von bodennahem Ozon (O3) -> Sommersmog). (Des Weiteren sind NOx Säurebildner und tragen zur Versauerung der Böden und zum Waldsterben bei).
Advertisements

Written by admin

Montag, 21 September, 2009 um 14:04

Veröffentlicht in Klimawandel

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sag mal, wen willst Du eigentlich in welche Richtung „überzeugen“ ?
    :mrgreen:

    krishnag

    Montag, 21 September, 2009 at 14:17

  2. Müller, irgend was stimmt nicht mit dir… was für ein Treibhaus denn auf einmal? Welcher Ozonabbau? Welches Waldsterben?

    Wetterfrosch

    Montag, 21 September, 2009 at 17:33

  3. @Wetterfrosch
    War er in der Umerziehung ???
    :roll:

    krishnag

    Montag, 21 September, 2009 at 18:28

  4. @ Krishnag
    Bestimmt ist er auf Bewährung draußen … :mrgreen:
    duck un wech…

    Wetterfrosch

    Montag, 21 September, 2009 at 19:45

  5. Man Leute, stellt euch doch nicht so an, Müllers Taktik ist doch ganz einfach.

    Wenn Du Deinen Gegner nicht von Gegenteil überzeugen kannst, schlage ihn mit seinen eigenen argumentativen Schwachsinn.

    Grün ist gut und nützt dem Klima………nun wird aber festgestellt das Grün doch nicht so „Klimaneutral“ ist wie behauptet, autsch.

    Wie will jetzt ein Klimaschützer noch argumentieren, wenn seine bevorzugte Klimaschutzmassnahme noch mehr seiner Statistik schadet als die böse fossile Variante?

    Am Ende bricht doch da ein komplettes Weltbild zusammen….da kann man den Jungs ruhig mal a bisserl entgegen kommen.

    Grins und weg

    Heinz Eng

    Dienstag, 22 September, 2009 at 09:10

  6. Michael Miersch empfehlt:
    Vom Unsinn der Energiesparlampe
    http://www3.ndr.de/media/gluehbirne114.html

    Excellent!

    Pierre Gosselin

    Mittwoch, 23 September, 2009 at 10:27


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: