klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Die USA erleiden Rekordkälte und Tiefsttemperaturen bis –40°C

with 3 comments

null

Der Winter in den USA ist einer der kältesten seit Jahrzehnten. Ende letzter Woche wurden -38°C in großen Teilen des mittleren Westen und –40°C am kältesten Ort erreicht.

Rekordwerte wurden u.a. in Flint, Michigan im Nordosten der USA erreicht. Die Werte fielen dort bis –28°C.

Eiswinde, welche Alberta Clipper genannt werden (nach einer Kanadischen Provinz), brachten Rekordschneefälle mit sich. Chicago erlebte die schneereichsten Tage seit Beginn der Aufzeichnungsgeschichte im Jahre 1884.

Nicht nur der Norden der USA wird von der Kälte heimgesucht, auch an der Golfküste wurden Temperaturen um –6°C registriert. Z.B. in Tulsa, Oklahoma, welches auf selben Breitengrad wie Tunesien liegt.

Der kälteste Ort in den USA war International Falls, Minnesota, gelegen an der kanadischen Grenze. Dort wurden Nachttemperaturen von –40°C erreicht.

Eine solche Kälte trifft die Bevölkerung unerwarteter und härter als Hitzewellen. Zudem unterschätzen viele Menschen die Kälte.

Link

Advertisements

Written by admin

Dienstag, 20 Januar, 2009 um 12:21

Veröffentlicht in Klimawandel, Nicht kategorisiert

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. #Nice to see Global Warming in action. Surely this means the switch to energy efficient lightbulbs has worked, then?#

    Der Kommentar auf der verlinkten Seite hat mri gefalle.

    Irgendwie kommt mir diese globale Kälte als sehr gutes Versteck vor, für die Erwärmung….
    Andereseits, weiß man, wie kalt es ohne GW wäre ????

    ^-^
    ° °
    -^-
    V

    krishnag

    Dienstag, 20 Januar, 2009 at 19:25

  2. couldn’t resist :-)

    So, jetzt gilt es, mit CO2 Ausstoß “en masse” – durch den Einsatz von Kohle – gegen die durch die Klimaerwärmung hervorgerufene Abkühlung auch in den USA anzukämpfen !

    Darum:

    ##
    #Coal Industry Digs Itself Out of a Hole in the Capitol
    Support From EPA, Energy Nominees Signals Obama Team Headed Toward Center on Matter of Fossil Fuels and Carbon Emissions

    Big Coal is on a roll in the nation’s capital, winning early rounds this week in what promises to be a long fight over fossil fuels and climate change.#

    http://online.wsj.com/article/SB123198153797183981.html
    ##

    Auch Thailand leidet unter den dramatischen Folgen der Klimaerwärmung !

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/1731354/index.do
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=745794
    ( siehe separater Artikel hier im Blogg )
    https://klimakatastrophe.wordpress.com/2009/01/20/kaltfront-in-thailand-nur-sieben-grad-drei-menschen-erfroren/

    krishnag

    Dienstag, 20 Januar, 2009 at 20:19

  3. Ja, eine Abkühlung, ohne Nebel, in den USA MUSS man als lokal bezeichnen ;=))) Dieses ganze Leugnen des zu warmen Januars macht mich noch krank. Wann lernt ihr endlich Wetter und Klima zu unterscheiden???

    Eddy

    Mittwoch, 21 Januar, 2009 at 16:35


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: