klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Der Schwindel mit dem Glühbirnenverbot

with 6 comments

Written by admin

Montag, 5 Januar, 2009 um 22:49

Veröffentlicht in Klimawandel, Nicht kategorisiert

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hallo und ein frohes neues Jahr,

    Da gibt es auch etwas von Oekotest:

    http://www.oekotest.de/cgi/nm/nm.cgi?doc=lamp-gesundheit

    „Einige kritische Wissenschaftler und Ärzte warnen vor den gesundheitlichen Gefahren und Auswirkungen schlechten Lichts – zum Beispiel Kopfschmerzen, Schwindel, Unwohlsein, neurologische Störungen, Hormonprobleme bis hin zum Krebsrisiko.“

    Thema KLIMALOUNGE:

    Was ist denn DA los? Hatte den Artikel bisher noch nicht ganz gelesen und dachte es handele sich um einen Neujahrsgruss. Habe dann gestern den Artikel zu Ende gelsen und den ersten Kommentar, der wohl schon ein zeichen der Zensur ist?!

    Denn, was ist falsch an konkreten Fragen von laien, die selbst die Spezialisten des Klimablogs nicht mehr beantworten können: „Da müsst ihr die Spezialisten fragen“.

    Ich kenne kaum einen Wissenschaftsbereich, wo die Laien so viel von der Materie verstehen, wie beim Klima. Immer wieder muss an den Ideen und Modellen der Klimatologen korrigiert werden, und oft genau in die Richtung der skeptischen Laien.

    der Winter 2008-2009 ist mal wieder ein Beispiel dafür, wie schnell dummdreiste Aussagen zurückschlagen können. Und dann die Schuzpe, zu behaupten, der Blog verdanke seine Popularität auschlieeslich den Artikeln von Rahmstorf, Neu und Levermann.

    Selbstverständlich sind einige Beiträge des Blogforums nicht akzeptabel gewesen. Da hat wohl nioemand etwas dagegen, wenn der teil gestrichen wird, bzw. der ganze Beitrag abgelehnt wird.

    Selten habe ich aber eine Dikussion mit Laien so in Schwung kommen sehen, wie jetzt im Klimablog, und denn dës ….

    „Im kommenden Jahr 2009 wollen wir gerne auf dieser Basis weiter machen – und in einigen Punkten möglichst noch besser werden. Ein Kritikpunkt vieler Leser im letzten Jahr war das qualitativ eher durchwachsene Leserforum, das auch nach den Besucherzahlen viel weniger Anklang als die Hauptartikel gefunden hat. Hier werden Autoren und Redaktion künftig stärker auswählen, etwa so wie eine Druckzeitung interessante Leserbriefe für den Abdruck auswählt. Internetforen, in denen alles erdenkliche Sinnige und Unsinnige zum Klima diskutiert wird, gibt es im Netz zuhauf“

    das ist umso erstaunlicher, als Herr rahmstof den Blog wie http://www.realclimate.org gestalten und etablieren wollte.

    Er brauch sich nicht zu wundern, wenn die Herren Kulke, Maxeiner und Co diese Zensur eines offensichtlich wunderbar besuchten und wunderbar funktionierenden Blogs zum öffentlichen Thema machen werden.

    Ich werde jedenfalls alle Leute die sich mit den wissenschaftlichen Laien beschäftigen, udn die ich erreichen kann, wie z.B. Nano bei 3sat oder unseren Landsmann von Quarks und Co über diese Frechheit, Dummheit und vor allem Feigheit informieren.

    Das ist ja schlimmer wie in der DDR oder heute in China!

    Es ist umso erstaunlciher, als Herr Rahmstorf vor allem lange Beiträge nicht beantworten wollte, weil es ihm zu mühsam war sie zu lesen.

    Die einzigen Beiträge, die jetzt noch die Zensur der Klimalounge passieren sind wohl die Jasager, Akklamierer usw…. Wissenschaftliche Auseinandersetzung NULL!!!!!

    Liebe Grüsse

    Eddy

    Eddy

    Dienstag, 6 Januar, 2009 at 07:53

  2. Der Nachsatz, man denke über das Verbot von Kafeemaschinen und elektrischen Zahnbürsten nach…..

    Na, dafür dürfen jetzt die Gurken wieder krumm sein…..
    Haben die da wirklich keine anderen Sorgen ??

    Logo, was im eigenen Land nichts wird, wird nach Brüssel etc. „weggelobt“.
    Und die denken sich dann solschen Schrott aus.

    @Eddy
    #Es ist umso erstaunlciher, als Herr Rahmstorf vor allem lange Beiträge nicht beantworten wollte, weil es ihm zu mühsam war sie zu lesen.#
    Mehrmals ist die Globalstrahlung und deren Ursachen angespochen worden, auch in Form von Fragen – es kam nie eine Reaktion.

    Um mal ws zu Rahmstorf loszulassen:
    Was soll dieser ahnungslose Pinsel denn beantworten ?
    Er kommt aus der Atomphysik, hat sich mit Einsteinscher Relativitätstheorie beschäftigt,
    dann hat er Thermometer und Strömungsmesser in den Golfstrom gehalten und führt sich jetzt als
    der GröKlifaZ auf. Was soll der auf Fachfragen antworten ??

    krishnag

    Dienstag, 6 Januar, 2009 at 13:08

  3. PS
    Man sollte vielleicht nochmal daran erinnern, daß Rahmstorf kein Klimaforscher ist.
    Er ist Klimafolgenforscher.
    Er weiß dann, warum er einen Sonnstich bekommen hat, wenn er zu lange in der Sonne gesessen hat, oder so……
    Duck und wech :-)

    krishnag

    Dienstag, 6 Januar, 2009 at 14:16

  4. @Krishnag

    Vor allem seine thermohaline Zirkulation hat einen Dämpfer bekommen. Im neuen Spektrum der Wissenschaft, den ich jetzt wohl abbestellen werde nach dieser absoluten FRECHHEIT, wird von einer anderen Meeresströmung gesprochen, die den Golfstrom beeinflusst. So als hätte man sich das nicht vorher denken können. Für eine Meldung, wie „der Golfstrom versiegt“ sind sich diese xxx aber nicht zu schade.

    Selten in meinem Leben war ich so enttäuscht, wie jetzt von Stefan Rahmstorf.

    Zuerst will er die Kommunikation ausweiten, bzw. ein realclimate daraus machen, um dann so einen absoluten gequirlten Scheiss zu schreiben. Was erwartet man denn von den (weil von IHM verlangt) abgekürzten Fragen von Laien? Dass sie gegliedert sind wie eine Doktorarbeit und möglicht in einem Satz unterzubringen sind?

    Selten so einen Schwachsinn, Unsinn und so eine bodenlose FRECHHEIT erlebt, wie bei diesem ehrenwerten Herr Rahmstorf.

    Selbstverständlich wird weiterhin kontrovers diskutiert werden.

    Bei realclimate gibt es schon arge Zustände. Es wir nicht publiziert oder die Antwort des kritisierten Wissenschaftlers selbst wird erst viel zu spät publiziert, wenn die Diskussion quasi vorbei ist.

    Das sind in meinen Augen mittlerweile regelrechte Verbrecher an der Intelligenz des Menschen. Ist denen der Verstand eingefroren?

    Sorry, aber dieser Ärger muss irgendwo Luft finden und noch keiner meiner Beiträge wurde bisher bei Klimalounge publiziert.

    Liebe Grüsse

    Eddy

    Eddy

    Mittwoch, 7 Januar, 2009 at 08:43

  5. @Eddy #4
    Du hast mein volles Mitgefühl, es geht mir ähnlich. Aber es wäre und würde mir nie einfallen, den Rahmstorf als ehrenwert zu bezeichnen. Er ist und bleicbt interhältiger Wadenbeißer, der fast grundsätzlich ad hominem diskutiert, Rentner diffamiert, in vielen Bereichen absolut ahnungslos ist aber den GröKliFaZ raushängt. Der kann mich nicht enttäuschen.
    Ich hatte gestern auf eine Frage geantwortet, die Rahmstorf es nicht für Wert befunden hat zu beantworten, nämlich wie er sich die Temperaturentwicklung Anfang der 40 erklären könne und warum es anschließend zu einer Abkühlung kam.
    Nach meiner Antwort habe ich dann noch hinzugefügt, daß ich keine Idee habe warum Rahmstorf diese Frage unbeantwortet gelassen hat.
    Nun find ich selbst diese Frage nicht mehr, geschweige meine Antwort dazu………

    krishnag

    Mittwoch, 7 Januar, 2009 at 16:15

  6. Nachtrag zu #5
    bzw. es dabei belassen hat, auf Kapitel 2, Seite 38 zu verweisen, wo nur der übliche CO2 Schmuß stand woe auch sonst immer – nur nichts konkretes.
    Warum danach eine Abkühlung stattfand stand dort nirgends, denn da gibt es natürlich auch keinen CO2 Zusammenhang, wie auch sonst nirgends.

    krishnag

    Donnerstag, 8 Januar, 2009 at 12:10


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: