klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Mit dem Kajak zum Nordpol

leave a comment »

null
VIDEO

Lewis Gordon Pugh hat sich als Extremsportler einen Namen gemacht, der immer wieder durch spektakuläre Aktionen für Aufsehen sorgt. Besondere Aufmerksamkeit erlangte er im vergangenen Jahr, als er fast 20 Minuten über eine Distanz von einem Kilometer zum Nordpol schwamm. Mit dieser Aktion wollte Pugh das öffentliche Interesse auf den Klimawandel lenken. Nun setzt Lewis Gordon Pugh zum nächsten PR-trächtigen Event an: mit einem Kajak ist er Ende August von Spitzbergen aus aufgebrochen, um die Fahrt von ca. 1.200 Kilometern in diesem Vehikel zum Nordpol zu absolvieren. Er „hofft“ dabei allerdings auf sein eigenes Scheitern im Laufe der mindestens zwei Wochen dauernden Unternehmung, denn dies wäre ökologisch betrachtet ein gutes Zeichen. Wie es aussieht, wird sich seine Hoffnung erfüllen, denn in diesem Jahr ist nördlich von Spitzbergen besonders viel Eis anzutreffen, im Vergleich zum langjährigen Mittel (gekennzeichnet durch die umrandende Linie). Schon nach knapp 150 km trifft Pugh auf diese Eisbarriere.

Weiter

Written by admin

Freitag, 5 September, 2008 um 13:50

Veröffentlicht in Klimawandel, Nicht kategorisiert

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: