klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Kinder in der Klimadebatte – KIKA-Klimakommentar in den Tagesthemen

with 10 comments

Interview mit Carla

Advertisements

Written by admin

Freitag, 22 August, 2008 um 13:44

Veröffentlicht in Klimawandel, Nicht kategorisiert

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Das erinnert mich fatal an das DDR-Kinderfernsehen, wo solche Statements Normalität waren. Würg!

    Bibliothekar

    Freitag, 22 August, 2008 at 20:02

  2. Gruselig!!!

    Rainhelt

    Freitag, 22 August, 2008 at 20:21

  3. Hat se aber fein aufgesagt die Kleine. In 10 Jahren rennt se dann den Kerlen hinterher und das Klima ist ihr Wurscht.
    In der alten DDR Schule hingen schon Leuchtstofflampen in jeden Klassenzimmer, wat soll denn der Schmarren mit den Sparlampen.

    Tja Kleen, Du wirst schon noch ne Weile uff diesen Planeten hausen dürfen, aber Strom und Heizung wirst Du Dir dann nicht mehr leisten können.
    Ich hoffe, Du findest einen reichen Freund, den Du dann ausnehmen kannst, sonst wird es finster für Dich.

    Na Leute, die Hirnwäsche an den Schulen klappt ja ganz gut. Damit se dann zum Abi nicht durchfallen, sind die Mindestanforderungen zum Bestehen der Prüfung auf 45% reduziert worden. Mathematik, Physik, Biologie, Erdkunde, Chemie sind nicht so wichtig, Hauptsache die Gören retten die Welt und mutieren zum Sozialarbeiter.
    In 10 Jahren werden wir davon jede Menge brauchen, denn Industrie ist dann raus aus Deutschland und die 15 Millionen Arbeitslosen müssen ja auch irgend wie betreut werden.
    Mir wird schon wieder übel, wohin kann man auswandern?

    Energie-Ossi

    Freitag, 22 August, 2008 at 21:25

  4. Und es kommt noch besser.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Carla_Zeller

    „Ihre Mutter ist Regisseurin, ihr Vater Drehbuchautor.“

    Wer hätte das gedacht.

    „Zum ersten Mal in der Geschichte der Tagesthemen trägt ein Kind den Kommentar vor. Carlas Thema wird der Klimawandel sein. Beim Verfassen des Textes werden ihr Erwachsene helfen.“

    Wer hätte das gedacht.

    „Der Beitrag läuft im Rahmen der ARD-Themenwoche „Kinder sind Zukunft“. Der Kommentar wird, wie bei den Tagesthemen üblich, aufgezeichnet und zugespielt“

    Wer hätte das gedacht.

    Müller

    Freitag, 22 August, 2008 at 21:37

  5. Ja, ja und für sowas zahlen wir GEZ, pfui.
    Na mal gucken, was die Mutti so macht:
    http://www.filmevona-z.de/filmsuche.cfm?sucheNach=personNr&wert=177880
    http://kundendienst.orf.at/starsimorf/zeller_a.html
    Na toll, Soaps und Liebs-Schnulzen

    Und berühmt ist die Kleine auch noch, sogar die „Welt“ hat einen Artikel über die Kleine (12 Jahre) geschrieben.
    (http://www.welt.de/fernsehen/article817669/Die_Neue_bei_den_Tagesthemen.html)

    Na da wird es ja klappen mit der zukünftigen Karriere, grins.

    MfG

    Energie-Ossi

    Freitag, 22 August, 2008 at 22:44

  6. Irgend was stimmt nicht, im Foto des „Welt Artikels hat die Kleene blaue Augen, im Video hat sie dagegen braune Augen wie ihre Mutter.
    Hat da jemand Bildtechnisch nachgeholfen????

    MfG

    Energie-Ossi

    Freitag, 22 August, 2008 at 23:46

  7. „Wer hätte das gedacht.“

    Erschreckend nicht? Man kennt die nicht, aber erahnt das meiste.

    peper

    Samstag, 23 August, 2008 at 00:03

  8. Geil, unsere Kinder werden in der Zukunft verdursten und ertrinken gleichzeitig. Schade dass ich das nicht erleben kann.

    peper

    Samstag, 23 August, 2008 at 00:28

  9. @ Pepper…

    nicht „erleben kann“ … sondern „erleben werde“ muß es heißen — weil die ganze Hysterie eben nichts anderes ist, als eine inhaltslose Hysterie.

    MK

    Samstag, 23 August, 2008 at 14:40

  10. @ MK

    Leider ist es eben nicht eine inhaltslose Hysterie, sondern zielgerichtetes Handeln einer Gruppe von Menschen mit sehr klaren Zielvorstellungen. Das Ergebnis des Ganzen soll ein neuer Mensch, eine neue Gesellschaft, eine neue Weltenordnung sein, die in ihrer Radikalität nur durch diktatorische Massnahmen erreicht werden kann. Daß man dabei das Rad der Geschichte um viele Umdrehungen zurückdrehen will ist offenkundig. Hierzu braucht es den gezielten Einfluss auf die Teile der Bevölkerung, die erst ein eigenes Urteilsvermögen ausbilden müssen – Unsere Kinder und Enkel. Das haben diese Kräfte erkannt und nutzen dies schamlos aus.

    Bibliothekar

    Samstag, 23 August, 2008 at 22:16


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: