klimanews

Ein Umweltphysiker im Klimawandel

Spät-holozäner Vorstoß der Collins Eis-Kappe auf King George Island (Südshetland-Inseln/ Antarktis)

leave a comment »

Die Radiokarbondaten des enthaltenen Mooses weisen auf einen Vorstoß der Collins Eis-Kappe auf der Fildes Halbinsel (King George Island) vor ~650 Jahren hin (~AD 1300), zusammentreffend mit der sog. „Kleinen Eiszeit“ in Europa. Während dieser Zeit verlängerte der Gletscher sich um in etwa 400-500 m über seinem heutigen Seitenrand hinaus. Die Radiokarbondaten deuten darauf hin, dass dieses der umfangreichste Vorstoß in der Zeit zwischen 3500 bis ~650 Jahre vor heute war. Das Eis muss vor dem Vorstoß in oder hinter seiner heutigen Position gelegen haben. Die Daten deuten darauf hin, dass die Klimabedingungen vor dem spät-holozänen Vorstoß ähnlich warm (oder vielleicht wärmer) gewesen waren wie heute.

null

Brenda L. Hall, Department of Earth Sciences and Climate Change Institute, University of Maine, Orono ME 04469, USA, Late-Holocene advance of the Collins Ice Cap, King George Island, South Shetland Islands, The Holocene, Vol. 17, No. 8, 1253-1258 (2007), DOI: 10.1177/0959683607085132, © 2007 SAGE Publications

Written by admin

Montag, 21 Juli, 2008 um 12:07

Veröffentlicht in Klimawandel, Nicht kategorisiert

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: