KLIMANEWS

Ein Umweltphysiker/ Geowissenschaftler im Klimawandel

CORONA! Deutsche noch viel zu unternehmungslustig! So wird das nichts mit dem Wellenbrecher!

leave a comment »

Die obigen Abbildungen sprechen für sich. Die Deutschen sind im Vergleich zum 1. Lockdown im Frühjahr jetzt im 2. Lockdown im Herbst/ Winter noch viel zu unternehmungslustig und bewegen sich noch zu viel. Das sagen die Bewegungsmuster der Google-Nutzer. Vor allem im Bereich Freizeit und Einzelhandel (Shopping) liegt die Aktivität noch deutlich über der im Frühjahr. Um den R-Wert/ die Reproduktionszahl unter den entscheidenden Wert 1 wie im Frühjahr zu drücken, wäre es erforderlich die Bewegung der Leute nochmal deutlich einzuschränken. In etwa müssten die Leute ihre Freizeitaktivitäten noch einmal um 50% mehr herunter fahren als jetzt schon. Das wird schwerlich gelingen, da die Leute Coronamüde sind, die Glühweinstände voll sind (bei uns in Bremer Blockland haben wir eine Weihnachtsmeile mit Glühweinständen, Bratwurstverkauf und knisternden Feuern, etc.) und die Feiertage erst noch kommen. Familien und Freunde werden sich zu Weihnachten und Silvester zusammenfinden und feiern. Schlechte Aussichten für die nächsten Monate. Der erweiterte Lockdown für Januar, Februar und März wird von der Politik bereits vorbereitet. Für Januar, Februar, März wird es keine Not-Hilfen wie noch für November und Dezember geben. Die Gastronomen, die jetzt noch Glühwein und Bratwurst verkaufen, sägen sich also selbst den Ast ab, auf dem sie sitzen. Und deren Gäste sägen gleich mit daran. Einfach weil die zu einfältig sind sich ein paar Monate zu gedulden und sich jeder selbst der nächste ist. In vielen asiatischen Ländern sieht es ganz anders aus. Weil die Leute dort diszipliniert sind, sich an Regeln halten und Masken tragen, können die jetzt schon wieder feiern, trotz Corona. Auf Deutschland schauen die jetzt und schütteln nur mit dem Kopf. Wer die Gastronomie und Kultur gerne weiter kaputt machen will, der möge jetzt also weiter feiern. Oh wie ist das schön. Der Deutsche schafft das schon.

Written by Michael Krüger

Montag, 30 November, 2020 at 19:25

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA! Bisher 1/4 Million mehr Tote in Europa und in den USA als üblich!

with 11 comments

Dargestellt ist der wöchentliche Sterblichkeitsüberschuss infolge von Corona. Die USA und Europa haben infolge von Corona inzwischen einen Sterblichkeitsüberschuss von mehr als 1/4 Millionen Menschen im Jahr 2020. D.h. im Jahr 2020 sind über 1/4 Mio. Menschen mehr in den USA und über 1/4 Mio. Menschen mehr in Europa gestorben als im Durchschnitt der vergangenen Jahre. Wobei die USA aber in etwa nur hald so viele Einwohner haben, wie Europa. Weltweit sind 2020 über 1,3 Mio. Menschen mehr gestorben als im Durchschnitt der vergangenen Jahre.

In Europa startete die 1. Welle im Frühjahr ca. 2 Wochen vor der 1. Welle in den USA. Den Sommer über klang die Corona-Pandemie in Europa ab, während es in den USA eine kleinere 2. Welle gab. Im Herbst war dann Europa den USA mit dem Beginn der 2. Welle wieder voraus, die USA zieht gerade nach und erlebt die 3. Welle. Gerade durch Thanksgiving.

Südamerika und Südasien mit Indien erlebten während wir Sommer hatten und die Südhalbkugel Winter, eine massive 1. Welle, die nun zum Sommer auf der Südhalbkugel abklingt. Genauso hatte ich das bereits im Frühjahr prognostiziert.

Corona (Covid-19) ist eben ein Virus, dass sich wie andere Erkältungsviren besonders im Winterhalbjahr verbreitet. Deshalb nennt man es ja auch „Erkältung“. (Wobei Covid-19 keine einfache Erkältung ist). Somit ist auch nicht vor dem Frühjahr mit einem deutlichen Abklingen der 2. Welle in Europa zu rechnen. Zumal es noch kälter wird und die Leute dichter zusammenrücken und die Feiertage erst noch kommen.

Im Gegensatz zu den Leuten in Asien (China, Taiwan, Thailand, Japan, etc.) werden es viele Deutsche „Querdenker“ aber nicht mehr lernen. In den von mir genannten Ländern ist trotz Winter Corona auf sehr niedrigen Niveau, da fast alle Leute sich dort im Gegensatz zu hier an die Hygiene-Regeln halten.

Querdenken hilft allenfalls hier in Deutschland die Wirtschaft und Kultur noch mehr kaputt zu machen. Aber auch das ist Querdenkern nicht zu vermitteln. Deutschland hat sich in den letzten Jahren Covidiotische- Milieus herangezogen, die nun auf die Straße rennen und verstand mäßig nicht mehr zu erreichen sind. Diese Leute werden daher auch ihr altes Leben nicht mehr zurück bekommen.

Written by Michael Krüger

Freitag, 27 November, 2020 at 13:31

Veröffentlicht in Klimawandel

CO2 steigt unvermindert weiter an, trotz einem 3/4 Jahr an CORONA-Lockdowns!

leave a comment »

Was hat es für das Klima eigentlich gebracht, dass die Welt und Wirtschaft sich rund ein 3/4 Jahr im CORONA-Lockdown befindet? Die Wetterbehörde der USA NOAA gibt nun bekannt, so gut wie nichts! Der CO2-Gehalt der Luft ist sowohl am Mauna-Loa-Observatorium auf Hawaii als auch global auf einen neuen Höchstwert gestiegen! Und auch die Steigerungsrate des globalen CO2-Anstieges hat nicht abgenommen. Eine signifikante Abnahme im Anstiegsverhalten ist nicht feststellbar.

Was bedeutet das nun für den Klimaschutz. Nun, es bedeutet, dass selbst ein massives Herunterfahren der globalen Wirtschaft über nahezu ein Jahr fast keine Wirkung auf den CO2-Anstieg hat und somit auch nicht auf einen durch CO2 verursachten Klimawandel. Und es bedeutet, dass Deutschland mit seinen nur ca. 2% am globalen, anthropogenen CO2-Ausstoß keinen Einfluss auf das Weltklima nehmen kann. Egal wie viele Braunkohlekraftwerke Deutschland noch still legt und egal wie viele Wind- und Solarparks es noch baut!

Die Fridays for Future Kids sollten sich also eine neue Strategie zum Klimaschutz überlegen. Dabei müssten China und die USA als Klimafeind an erster Stelle stehen. Dies sind die größten CO2-Emittenten der Welt und nur dort kann man etwas zur globalen CO2-Minderung erreichen. Dies scheint aber nicht im Interesse von Fridays for Future zu liegen. Lieber kümmert man sich jetzt um Rassismus und dem Autobahnbau durch Waldgebiete. Daran sieht man schon, dass es den Leuten nicht um Klimaschutz geht. Worum es den Leuten geht, ist der „System-Change“ und „Klimagerechtigkeit“ und der Kampf gegen „Rassismus“ und „Rechte“.

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 26 November, 2020 at 11:57

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA leugnen?! Zwecklos!

leave a comment »

Klick auf die Abbildung zum vergrößern.

Die Übersterblichkeit in den Ländern, die auch überdurchschnittlich viele positive Corona-Testergebnisse haben/ hatten, ist eindeutig. Auch wenn viele Leute das nicht wahrhaben möchten. Bei Eike werden viele meiner Kommentare dazu inzwischen nicht mehr veröffentlicht.

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 25 November, 2020 at 19:32

Veröffentlicht in Klimawandel

Übersterblichkeit durch CORONA in Europa und den USA!

leave a comment »

Corona-Querdenker argumentieren damit, dass PCR-Tests ungenau wären, es keine Übersterblichkeit durch Corona in Deutschland gäbe, oder Corona nichts anderes als eine Grippe wäre. Dem möchte ich entgegnen, dass man über den Tellerrand blicken möge und Länder wie Italien, Spanien, Frankreich, Belgien, die Schweiz und die USA nicht nur stark steigende Zahlen an positiven Testergebnissen haben/ hatten und überfüllte Krankenhäuser und Intensivstationen und Beatmungspatienten, sondern auch eine Übersterblichkeit um bis zu 10-20%.

In der Schweiz sterben pro Kalenderwoche in der Altersgruppe Ü65 in etwa 1.200 Menschen pro Kalenderwoche. Im Frühjahr und aktuell sind es etwa 1.700. Also in etwa 40% mehr als gewöhnlich.

Über alle Altersgruppen weisen derzeit Italien, Spanien, Frankreich, Belgien und die Schweiz in etwa eine Übersterblichkeit von 10-15% auf.

Ähnlich sieht es in den USA aus. Betroffen ist vor allem die Altersgruppe ab 45 Jahren. Mit zunehmenden Alter nimmt die Übersterblichkeit durch Corona deutlich zu. Übereinstimmend mit der Zunahme der positiven Testergebnisse. Diese Fakten sind nun einmal nicht zu leugnen!

Deutschland ist immer noch ein Land der Glückseligen. Und das, da wir ein gutes Gesundheitssystem haben, spät dran waren, eine gute Nachverfolgung hatten und sich viele Leute bisher an die Regeln gehalten haben. Diese Regeln schützen übrigens auch vor Influenza und grippalen Infekten! Ohne Regeln kann sich das schnell ändern. Eine Corona-Erkrankung führt nicht zwangsläufig zum Tot, ist aber gefährlicher als eine normale Influenza-Grippe und die Spätfolgen sind auch nicht ohne.

Eine Grippe, oder eine Erkältung führt in der Regel nicht zu Organschäden, Geschmacksverlust, Gedächtnisstörungen, etc.. Also besser nachdenken und nicht querdenken.

In der Diskussion mit „Querdenkern“ ist mir übrigens aufgefallen, dass es diesen Leuten zumeist darum geht, dass sie ihr altes Leben zurück haben wollen und diese Leute deshalb als „Systemstürzer“ auftreten. Da vereinen sich dann „Rechte“/ „Linke“/ Impfgegner/ Q-Leute/ Gates-Gegner/ „Kulturschaffende“/ Verschwörungstheoretiker, etc.. Diesen Leuten kann ich nur sagen, gewöhnt Euch schon mal dran, dass Ihr Euer altes Leben nicht zurück bekommt. Schon gar nicht, wenn Ihr auf die Straße rennt und keine Regeln befolgt.

Written by Michael Krüger

Montag, 23 November, 2020 at 13:03

Veröffentlicht in Klimawandel

Neuer Corona-Rekord! Wellenbrecher gescheitert?!

leave a comment »

Das RKI vermeldet gerade einen neuen Rekord an Neuinfektionen. Der Wellenbrecher zeigt nach 2 1/2 Wochen Lockdown keine brechende Wirkung. Da es in den nächsten Wochen noch kälter und dunkler wird und die Leute zu Weihnachten und Silvester eher wieder näher rücken werden ist mit einen Erfolg auch nicht mehr zu rechnen. Rechnen Sie eher damit, dass der Lockdown über Dezember und Januar ausgeweitet wird und die Maßnahmen eher noch verschärft werden. Nur werden sich daran immer weniger Leute halten. Corona-Unmut regt sich schon jetzt immer mehr.

Written by Michael Krüger

Freitag, 20 November, 2020 at 10:25

Veröffentlicht in Klimawandel

Impfung gegen CORONA? Ja/ Nein?

leave a comment »

Für gleich zwei erfolgversprechende Impfstoff-Kandidaten gegen das neuartige Coronavirus läuft derzeit das Zulassungsverfahren für den europäischen Markt. Was unterscheidet sie voneinander?

Weltweit arbeiten Forscher auf Hochtouren an einer Impfung gegen das Coronavirus. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden aktuell 48 mögliche Impfstoffkandidaten getestet, 164 weitere sind in der vorklinischen Entwicklung.

In der Veterinärmedizin gibt es verschiedene verfügbare Impfstoffe für Tiere gegen Coronaviren, beispielsweise gegen das Aviäre Coronavirus (bei Vögeln), das Canine Coronavirus (bei Hunden) und das Feline Coronavirus (bei Katzen). Zudem mRNA-Impfstoffe beim Lachs und Schwein.

Besonders erfolgversprechend gegen COVID-19 beim Menschen sind die Impfstoffkandidaten der Firmen Biontech und Pfizer sowie des US-Konzerns Moderna. Beide Impfstoffe sollen eine Wirksamkeit von über 90 Prozent haben und – wenn nichts dazwischen kommt – bereits in den nächsten Wochen auch für den europäischen Markt zugelassen werden.

Während die EU sich vom Impfstoff-Kandidaten der Firmen Biontech und Pfizer bereits 300 Millionen Impfdosen vertraglich gesichert hat, sind die Verhandlungen mit Moderna über eine Lieferung von bis zu 160 Millionen Impfdosen noch nicht abgeschlossen.

Die Impfstoff-Kandidaten von Biontech/Pfizer und Moderna sind zwar beide sogenannte RNA/DNA-Impfstoffe, die den Körper zur Bildung von Antigenen gegen das Coronavirus anregen, verfolgen jedoch unterschiedliche Ziele.

Während der Biontech/Pfizer-Impfstoff bereits eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus abwenden soll, zielt Moderna darauf ab, die Krankheit Covid-19 samt ihrer Symptome zu verhindern.

Entsprechend unterschiedlich sind die Eigenschaften der beiden Präparate. Der Corona-Impfstoff von Biontech erfordert besondere Bedingungen, bevor er eingesetzt werden kann. Dazu zählt u.a. die dauerhafte Lagerung in einer Kühlkette bei -70 Grad. Modernas Impfstoff ist stabiler und kann bis zu 30 Tage in einem herkömmlichen Kühlschrank aufbewahrt werden.

Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech und der US-Konzern Moderna greifen bei ihren Impfstoffkandidaten auf die experimentelle mRNA-Technologie zurück. Die mRNA-Impfstoffe enthalten Teile der Erbinformation des Coronavirus in Form von RNA bzw. DNA.

Mit der Impfung wird diese RNA bzw. DNA von einigen wenigen menschlichen Körperzellen aufgenommen. Diese nutzen die RNA bzw. die DNA als Vorlage, um das oder die Virusproteine selbst zu produzieren. Die neu gebildeten Virusproteine (Antigene) aktivieren das Immunsystem und erzeugen so die schützende Immunantwort. Komplett vermehrungsfähige Viren können bei einer mRNA-Impfung nicht entstehen.

Das mRNA-Impfprinzip, an dem seit über 20 Jahre gearbeitet wird, klingt vielversprechend, ist aber mit Risiken behaftet. Deshalb wurden mRNA-Impfstoffe bisher nur in der Tiermedizin (Lachs und Schwein) und nicht beim Menschen zugelassen. Das Hauptrisiko besteht in der möglichen Auslösung schwerer Autoimmunreaktionen. Die Immunabwehr richtet sich nicht nur gegen den Erreger, sondern auch gegen Bestandteile des eigenen Körpers. Gegen die Lungenkrankheiten SARS und MERS, die wie Covid-19 durch Coronaviren verursacht wurden, sind seinerzeit auch mRNA-Impfstoffe entwickelt worden. Diese hatten nicht nur keine Langzeiteffizienz, sondern verursachten schwere Autoimmunreaktionen im Lungengewebe, weshalb sie die klinische Erprobung nicht bestanden.

Bei den neuen Impfstoffen heißt es aber, auf mögliche Autoimmunkrankheiten gebe es keinerlei Hinweise.

Einige alternative Impfstoffkandidaten basieren auf anderen Prinzipien. Bei sogenannten Vektor-Impfstoffen dient ein abgeschwächtes Virus als Transportmittel (Vektor) für einen ungefährlichen Teil der Erbinformation von SARS-CoV-2 in wenige Körperzellen. Vektor-Impfstoffe enthalten den Bauplan für ein oder mehrere Antigene.

Bei Totimpfstoffen mit Virusproteinen wird die Erbinformation mit dem Bauplan für ein Virusprotein in Bakterien, Hefe oder in Säugerzellen eingebracht, die dann das Virusprotein produzieren. Nach der Reinigung wird das Virusprotein als Antigen im Impfstoff verwendet.

Wann einer der beiden Impfstoff-Kandidaten tatsächlich zum Einsatz kommen wird, steht bislang nicht fest und hängt letztendlich von ihrer Zulassung für den europäischen Markt ab. Optimistische Einschätzungen suggerieren, dass das bereits Ende des Jahres der Fall sein kann. Die Bundesregierung machte zuletzt Hoffnung, dass die ersten Impfungen im ersten Quartal 2021 stattfinden könnten.

Bezüglich der Wirksamkeit und Verträglichkeit der beiden, neuen mRNA-Impfstoffe hege ich persönlich noch Zweifel. Die bisherigen mRNA-Impfstoffe scheiterten bisher an der Zulassung beim Menschen, aufgrund mangelnder Langzeiteffizienz und schweren Autoimmunreaktionen im Lungengewebe. Ein Problem bei der Impfstoffentwicklung ist auch die hohe Mutationsrate von einigen RNA-Viren wodurch der Impfstoff wie beim Influenzaimpfstoff fortlaufend an die sich verändernden zirkulierenden Virusstämme angepasst werden muss. Der Impfschutz gegen Influenza betragt im Mittel um die 50%, in manchen Jahren aber auch nur um 15%. Bei Nerzen auf dänischen Pelztierfarmen wurde kürzlich erst das Coronavirus in mutierter Form festgestellt. Das Coronavirus ist, anders als die Grippe, aber relativ stabil. Es mutiert weniger häufig als andere RNA-Viren. was wiederum optimistisch stimmt. Zu berücksichtigen ist auch, dass die Impfstoffe bei Menschen unterschiedlicher etnischer Herkunft, aufgrund der verschiedenen Genetik unterschiedlich stark wirken.

Stutzig stimmt auch, dass der Pfizer-Chef die Mehrheit seiner Aktien ausgerechnet an dem Tag verkaufte, an dem der Konzern den Erfolg seines Corona-Impfstoffs vermeldete. Die Wirksamkeit und Verträglichkeit müssen sich also erst einmal unter Beweis stellen.

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 19 November, 2020 at 19:35

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona-Neuinfektionen steigen in Deutschland weiter an. Ende der Woche vielleicht ein neuer Rekord?!

leave a comment »

Die Corona-Neuinfektionen steigen gemäß RKI wieder deutlich an. In den nächsten Tagen erwartet uns sehr wahrscheinlich ein neuer Höchstwert. Düstere Aussichten für Dezember, wenn es erst richtig kalt und dunkel wird und die Leute noch näher rücken und noch weniger lüften. Zudem macht sich immer mehr Corona-Müdigkeit in der Bevölkerung breit.

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 19 November, 2020 at 10:46

Veröffentlicht in Klimawandel

Reproduktionszahl pendelt um 1! Das reicht nicht, um einen Wellenbrecher zu erzeugen!

with 5 comments

Der R-Wert des RKI, der immer 4-5 Tage dem aktuellen Datum hinterherhinkt, ist wie bereits vor dem 1. Lockdown am 22.3. auch vor dem 2. Lockdown am 2.11. schon ca. 2 Wochen vor Inkrafttreten der Kontaktbeschränkungen deutlich zurückgegangen. Im Frühjahr pendelte sich der Wert dann für Wochen unter 1 ein. Die Neuinfektionen gingen dadurch stark zurück! Aktuell pendelt der Wert um 1. Das bedeutet, die Neuinfektionen bleiben in etwa auf selben Niveau! Das reicht nicht, um einen Wellenbrecher zu erzeugen! Das ist auch der Kanzlerin als Physikerin bekannt! Sie drängt auf Verschärfung der Kontaktbeschränkungen, konnte sich gegenüber den Ministerpräsidenten aber nicht durchsetzen. Entscheidend zur Reduzierung des R-Wertes ist die Reduzierung der Kontakte. Im Frühjahr sind wir durch Schließung der Gastronomie und der Schulen und Kitas so eben unter 1 gekommen. Mit dem Wellenbrecher-Lockdown-Lite jetzt wird das schwerlich gelingen, da es noch zu viele Kontakte über Schulen und Kitas und auch im familiären Raum gibt. Ländern wie Österreich ist das jetzt schon klar. Mich würde wundern, wenn der R-Wert die nächsten Tage unter 1 absinken würde, ohne weitere Maßnahmen zu ergreifen. Denn die Kontaktverfolgung ist erst wieder möglich, wenn der Inzidenzwert wieder bei 50 anstatt wie jetzt bei 140 liegt.

Written by Michael Krüger

Dienstag, 17 November, 2020 at 14:44

Veröffentlicht in Klimawandel

Der Wellenbrecher Lockdown! Die Daten nach 2 Wochen!

with 8 comments

Ein Wellenbrecher ist bisher leider nicht in Sicht. Wie von mir auch erwartet wurde. Kanzlerin Merkel kündigt deshalb auch heute einen harten, langen Winter an, den ich schon bei Eike am 05.10.20 prognostiziert hatte. Also vor über einen Monat! „Daher nochmal meine Prognose für den Winter. Und täglich grüßt das Murmeltier, es wird ein harter, langer Winter. „

Datenquelle: https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/karte-sars-cov-2-in-deutschland-landkreise/

Written by Michael Krüger

Samstag, 14 November, 2020 at 19:34

Veröffentlicht in Klimawandel

Meine Corona-Prognose erfüllt sich mal wieder.

with 2 comments

Aktuell vermeldet die Presse:

+++ CORONA-NEWS +++Österreich verschärft offenbar den Lockdown – Regierungssprecher Seibert: „Keine Lockerungen zu erwarten“

Das Robert-Koch-Institut meldet mehr als 23.000 Neuinfektionen. Dem Ifo-Institut zufolge sind die Corona-Kredite in NRW und Bayern am höchsten.

Anfang der Woche hatte ich schon prognostiziert, dass der Wellenbrecher-Shutdown nicht funktionieren wird und allenfalls ein Plateau bei den Neuinfektionen erreicht werden kann. Die Neuinfektionen steigen derzeit noch leicht an, eine deutliche Abnahme ist bisher nicht zu sehen und auch nicht bis Ende November zu erwarten. Deshalb plant die Politik schon weitere Verschärfungen.

Ich sehe es als problematisch an, dass insbesondere die Neuinfektionen bei jungen Leuten in den letzten Monaten stark gestiegen sind und an Universitäten, Oberschulen und Mittelstufen immer noch Präsenzunterricht, dicht an dich veranstaltet wird, teils ohne Maske. Zudem sind die Schulbusse übervoll und die Kohorten treffen sich nach der Schule dann noch in und vor Läden, die noch offen haben. Ohne Abstand zu anderen Kunden.

Die Kirchen läuten auch noch zum Gottesdienst und alte Muttis kaufen bei Rossmann und im Supermarkt lieber Toilettenpapier, als an Abstand an der Kasse und im Laden zu denken.

Muttis veranstalten zum Sankt-Martins-Tag dann auch noch Laternen-Umzüge mit ihren Kindern und Familien pilgern zu Massen mit Rad und zu Fuß durch Landschaftsschutzgebiete und Naturschutzgebiete.

Und die Großfamilien in den Großstadt-Ghettos halten sich eh an keine Corona-Regeln.

Und dann wundern sich einige tatsächlich noch, dass der Lockdown nicht wirkt. Was dürfte uns also im Dezember erwarten? Raten Sie mal. Denn die Intensivbetten werden langsam knapp. Mehr Intensivbetten als im Frühjahr sind mittlerweile belegt und die Intensivpatienten der 2. Welle kommen erst noch mit ca. 2 Wochen Verzug.

Verfügbare Impfstoffe stehen auch noch nicht zur Verfügung, das dauert noch Wochen. Wie die dann in der Praxis wirken, muss sich auch noch unter Beweis stellen. Die Pfizer-Chefs verkaufen jedenfalls schon jetzt ihre Aktien zu „Höchstwerten“ und warten nicht, ob der Impfstoff einen 90%igen Schutz wie versprochen bietet. Impfstoffe gegen Influenza bieten im Mittel nur einen 50%igen Schutz. In manchen Jahren sogar nur 15% Schutz. Aber warten wir es ab.

Written by Michael Krüger

Freitag, 13 November, 2020 at 13:54

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA! Operation Wellenbrecher gescheiter?!

with 6 comments

Nunmehr eine Woche befinden wir uns im Wellenbrecher-Lockdown 2.0. Die ersten Tage ging der sog. R-Wert der Reproduktionszahl laut RKI unter den entscheidenden Wert 1 zurück. Seit Ende letzter Woche (4.11.) ist der Wert aber wieder auf 1,1 angestiegen. Wen wunderts? Ein Infizierter steckt also trotz Lockdown wieder mehr als eine weitere Person an. Was erwartet uns also im Dezember? Nach dem Lockdown 2.0? Ratet mal.

Mich wundert das alles nicht. Ich hatte schon im Frühjahr eine 2. Welle prognostiziert und kurz vor dem Lockdown 2.0, dass weitere Lockdowns wohl folgen werden. Auch, dass sich steigender Unmut in der Bevölkerung regen wird. EIKE flippt diesbezüglich auch aus. Ein Admin hat meine Kommentare schon gesperrt. Insbesondere zur Lage in Schweden. Denn die haben 5mal mehr Tote pro Kopf als in Deutschland und dort rollt auch gerade die 2. Welle durch und die Totenzahlen steigen aktuell wieder. Im Takka-Tukka-Land will man aber davon nichts wissen.

Wie geht es also weiter? Der Lockdown im November wird keinen großen Erfolg zeigen. Das war eh absehbar, da der viel zu spät kam und alle Narren noch mal kräftig kurz vor Ladenschluss gefeiert haben. Ich kenne einige davon. Insbesondere Grünwähler, die im Sommer nichts mehr von Corona wissen wollten und jetzt wieder in Schockstarre verfallen. Hätten sie mal vorher dran gedacht. Habe ich auch denen gesagt, davon wollten die aber nichts wissen und sind jetzt sauer auf mich, wenn ich das anspreche, dass die im Sommer noch gefeiert haben. Jetzt setzten die wieder voll auf Solidarität. Wollen also auch mich einschränken.

Nunja, die Uni in Bremen hat trotz Lockdown offen, auch die Mensa to sit-in. Mit 100 Personen. Auch die Uni-Bibliothek, etc.. Und die Massen stürmen jetzt die Naturschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete. So voll habe ich es da noch nie erlebt. Irre. Ich hoffe auf einen harten, kalten Winter, für die Natur und mich. Menschen, die sich wie die Axt im Walde benehmen und um die man Slalom in freier Natur fahren muss, da jeder meint er wäre alleine auf der Welt, sind für mich nichts.

Written by Michael Krüger

Montag, 9 November, 2020 at 20:40

Veröffentlicht in Klimawandel

Lockdown 2.0 an der UNI Bremen. 2. Tag!

leave a comment »

Auf dem UNI-Gelände wird die Maskenpflich von vielen Studenten nicht eingehalten, den „Ordner“ in gelben Westen (zumeist mit Migrationshintergrund) ist das egal, die MENSA hat weiter mit 100 Sitzplätzen offen. Die Bibliothek und das Cafe-to-go, etc. haben auch offen. So wird das was!

Written by Michael Krüger

Dienstag, 3 November, 2020 at 18:36

Veröffentlicht in Klimawandel

Es geht schon wieder los! Dummheit in zwei Bildern!

leave a comment »

Wann, wann werden die Leute merken, dass man Toilettenpapier nicht essen kann?

Wann, wann werden die Leute merken, dass Toilettenpapier nicht überlebenswichtig ist?

Wann, wann werden die Leute merken, dass Toilettenpapier kein Tauschgut wie Gold, oder Schmuck ist?

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 28 Oktober, 2020 at 11:24

Veröffentlicht in Klimawandel

Best of COVIDIOTEN I + II! Eine persönliche Einschätzung!

leave a comment »

Die Videos sprechen für sich!

Meine persönliche Einschätzung im Frühjahr 2020 war bereits, dass Covid-19 sich insbesondere in Städten mit viel Leuten und viel Aktivität verbreiten wird und sich im Sommerhalbjahr die Kurve abflachen wird. Wie bei allen saisonalen Viruserkrankungen. Weiter rechnete ich damit, dass Covid-19 sich im Winterhalbjahr auf der Südhalbkugel ausbreiten wird (vor allem in Südamerika) und zum Winterhalbjahr auf der Nordhalbkugel eine zweite Welle ausbrechen würde. So kam es dann auch. Gerade befinden wir uns am Anfang der 2. Welle! Wieder mal völlig unvorbereitet!

Meine Prognose für die Zukunft!

Die Zahl der Neuinfektionen liegt in Deutschland mittlerweile so hoch wie nie, bei um 15.000 Neuinfektionen pro Tag. Länder wie Frankreich und Spanien und Italien erreichen gar schon 20.000-50.000 Neuinfektionen pro Tag. Die Zahl in Deutschland wird sehr wahrscheinlich auf französische und spanische/ italienische Werte in 1-2 Wochen ansteigen. Wenn nichts weiter getan wird, wohl noch darüber hinaus. Vermutlich werden in 1-2 Wochen regionale, landesweite, oder sogar bundesweite Lockdowns ergriffen werden müssen, da die Leute sich nicht weiter freiwillig einschränken lassen wollen. Massenproteste werden die Folge sein. Die Polizei wird viel zu tun bekommen.

Die 2. Welle wird voraussichtlich seinen Höhepunkt im Dezember/ Januar/ Februar erreichen und im April/ Mai werden die Zahlen der Neuinfektionen dann wieder deutlich sinken.

Impfstoffe werden frühestens im Frühjahr/ Sommer 2021 verfügbar sein. Einen 100%igen Schutz vor einer Covid-19-Infektion werden sie nicht bieten, nur in kleinen Mengen verfügbar sein und Nachimpfungen werden sehr wahrscheinlich alle paar Monate erforderlich sein. Ein Konflikt zwischen Geimpften und Ungeimpften wird sehr wahrscheinlich ausbrechen. Die Geimpften wollen ihr gesellschaftliches Leben wieder unverzüglich aufnehmen, während die Ungeimpften sich noch stark einschränken müssen. Das wird zu massiven Problemen führen.

Spätestens am April/ Mai macht dann eh jeder was er will, da man nicht mehr länger warten möchte. Polizei und Ordnungsämter werden da machtlos sein. Trotzdem werden die Neuinfektionen im Sommer wieder sinken, bevor dann im Herbst 2021 vermutlich noch eine 3. kleinere Welle anrollt. Bei der Spanischen Grippe vor rund 100 Jahren gab es auch 3 Wellen.

Die Wirtschaft in Deutschland und Europa und den USA wird durch das egoistische Verhalten der Leute aber nachhaltig geschädigt sein, für mindestens 10 Jahre. Pleitewellen werden folgen und die Arbeitslosigkeit stark ansteigen. Vermutlich wird Deutschland den Status der Vor-Corona-Zeit nicht mehr erreichen können. China hat als einziges Land die Krise bisher gut bewältigt und wird eine Vorreiterrolle während und nach Corona in der Weltgemeinschaft übernehmen. In Deutschland wird es nicht mehr werden wie es bisher war. Auch das wird zu einigen Kurzschlusshandlungen führen.

Written by Michael Krüger

Dienstag, 27 Oktober, 2020 at 13:00

Veröffentlicht in Klimawandel

Heizpilze! Was ist den Grünen wichtiger? Das Klima, oder Gastrobesuche?

with one comment

Auch die Grünen plädieren für eine Aussetzung des Heizpilz-Verbots. „Ich bin kein Freund von Heizpilzen, aber in Pandemiezeiten sollte man nicht päpstlicher sein als der Papst“, sagte der Grünen-Wirtschaftspolitiker Dieter Janecek dem „Handelsblatt“. „Gaststätten, Restaurants und Kultureinrichtungen droht bei steigenden Infektionszahlen diesen Herbst und Winter eine massive Pleitewelle, deshalb sollten wir ganz pragmatisch helfen.“

Written by Michael Krüger

Dienstag, 20 Oktober, 2020 at 11:25

Veröffentlicht in Klimawandel

I AM GRETA! Der Film! Ab heute im Kino!

leave a comment »

Hmm? Sieht so eine Graswurzelbewegung aus, die von unten aus dem Volk kommt? Die Eliten machen jedenfalls alle mit. Und woher kommt nur all das Geld für die Reisen, die PR, die Kampagnen und den Film?

Written by Michael Krüger

Freitag, 16 Oktober, 2020 at 11:48

Veröffentlicht in Klimawandel

Ankunft der Polarstern in Bremerhaven! Corona? Scheißegal!

leave a comment »

Die Bundes-Forschungsministerin trägt sich auf dem Begleitschiff zum Einlaufen des Forschungseisbrechers Polarstern nach der einjährigen MOSAIC-Expedition ins goldene Buch ein. Neben ihr die AWI-Chefin Boetius, der Bürgermeister von Bremerhaven, der Bürgermeister von Bremen und Reinhold Messner! Alle ohne Maske und Abstand! Nur der „Bedienstete“ Mitarbeiter trägt Maske! Bremen und der Übersee-Hafen von Bremerhaven, der zu Bremen gehört, sind seit Tagen gemäß RKI Corona-Hotspot! Frau Boetius wohnt in Bremen, im Viertel, wo derzeit Ordnungsamt und Polizei besonders kontrollieren, da die Corona-Auflagen an der Schlachte und im Viertel nicht beachtet werden. „Vorbildlich“ was Politik und AWI-Chefin dort zelebrieren.

Written by Michael Krüger

Dienstag, 13 Oktober, 2020 at 11:10

Veröffentlicht in Klimawandel

Covidioten in Bremen!

leave a comment »

Written by Michael Krüger

Montag, 12 Oktober, 2020 at 11:10

Veröffentlicht in Klimawandel

„Zu elitär, zu arrogant“: „Fridays for Future“-Kritiker Clemens Traub

leave a comment »

Written by Michael Krüger

Sonntag, 11 Oktober, 2020 at 13:26

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona! Die 2. Welle startet! Großstädte & Bremen Hotspot! Wie von mir im Frühjahr vorhergesagt!

with 4 comments

Bereits im Frühjahr hatte ich mit einer 2. Welle im Herbst gerechnet. Ebenso, dass die Großstädte Hotspots sein würden.

Bereits am 15. April hatte ich hier im Blog zur 2. Welle geschrieben:

„Der Virologe Oliver Keppler vom Max von Pettenkofer-Institut in München sagt dazu. Frühere Corona-Viren seien hauptsächlich zwischen Herbst und Mai aktiv gewesen: „19 von 20 anderen respiratorischen Viren haben diese Rhythmik.“ Er hofft daher auf eine deutliche Verminderung.

Es ist also damit zu rechnen, dass auch COVID-19 über den Sommer hinweg stark abnehmen wird. Ob es bis zum Herbst verschwunden sein wird, oder nicht neu aufflammen wird, bleibt abzuwarten.“

Am 10. Mai hatte ich hier im Blog prognostiziert:

„Meine Einschätzung, die zweite Welle wird spätestens im Herbst kommen und die eigentliche Bedrohung ist nicht Corona, sondern sind die Menschen in Deutschland.“

Und am 4. Juni:

„Fazit: Corona ist noch lange nicht vorbei, vor allen da wir in einer globalen Welt leben. Wohl möglich schwappt es wie bei einer Grippewelle saisonal von der Nordhalbkugel auf die Südhalbkugel und im Winter wieder zurück. Gerade ist Corona so richtig in Südamerika angekommen, wo derzeit das Winterhalbjahr beginnt. Im Herbst kommt es dann wohl möglich wieder zum Winterhalbjahr auf die Nordhalbkugel zurück. Warten wir es ab.“

Am 9. März hatte ich zu den Hotspots geschrieben:

„Treffen wird es vor allen die Menschen in den Großstädten, die es sich gerne gut gehen lassen, viele Veranstaltungen besuchen, für mehr Klimaschutz auf die Straße rennen und Grün wählen, wie die bisherige Verbreitung von Corona zeigt.“

Und am 15. März:

„Vor einigen Tagen schon hatte ich angekündigt, dass Großstädter mit hohen Grünwähleranteil besonders von CORONA betroffen sein werden. Dieses Bild zeigt sich jetzt auch auf der Deutschlandkarte. Bremen, Hamburg und Berlin liegen ganz vorne in den Fallzahlen pro 100.000 Einwohner. Wie CORONA-Inseln zeichnen sich die Städte gegenüber dem Umland dunkel ab.“

Und am 12. Juni:

„Bereits im März hatte ich es prognostiziert. In den Stadt-Staaten Bremen, Hamburg und Berlin mit hohen Grünwähleranteil (der „kulturell“ sehr aktiv ist, gerne feiert und viel reist) wird sich Corona zuerst verbreiten und lange anhalten. Dieses Bild bestätigt sich nun. Bremen, Hamburg und Berlin zeichnen sich wie zu Anfang der Corona-Krise dunkel auf der Deutschlandkarte ab.“

Jetzt, am 10.10.2020 wird nun auf einmal den Politikern klar, dass dem so ist. Man hätte über den Sommer hinweg ohne Zeitzwang Vorkehrungen treffen können, um eine 2. Welle zu vermeiden und Hotspots in Großstädten. Stattdessen hat man bis zuletzt auf Lockerungen gesetzt und macht jetzt ganz erstaunt wieder dicht!

Auf Twitter schreibe ich seit 1 Monat im Kommentarbereich von Fridays for Future, Luisa Neubauer, XR und Co,:

„Ich sag schon seit 1 Monat. Hört auf die Wissenschaft. #Lauterbach sagt, die 2. Welle ist am Rollen und #zuhausebleiben jetzt angesagt. Leider hält sich gerade die Jugend nicht daran & macht Corona-Party. Siehe weiter steigende Infektions-Zahlen bei jungen Leuten.“

Dies wird von den Klima-Protagonisten einfach ignoriert und verharmlost und lächerlich gemacht! Bis heute!

Diese Leute feiern lieber Party und machen dadurch die Wirtschaft, Gastronomie, etc. für uns und die folgenden Generationen kaputt!

Einer der Hotspots ist dabei das Bremer Viertel!

Written by Michael Krüger

Samstag, 10 Oktober, 2020 at 11:58

Veröffentlicht in Klimawandel

Ozonloch wächst weiter trotz FCKW-Verbot!

leave a comment »

Verantwortlich sind nun nicht mehr die FCKWs, die seit langem verboten sind, sondern das kalte Wetter im antarktischen Frühjahr, das den Ozonabbau beschleunigen soll. Wer hätte das gedacht? Die Wetterbedingungen waren übrigens schon immer maßgeblich für die Größe des Ozonlochs, welches sich immer im antarktischen Frühjahr bildet, verantwortlich. Zudem werden weiterhin Massen an Chlor- und Brommethan infolge der Energiewende, etc. durch die Landwirtschaft freigesetzt. Gase die starke „Ozonkiller“ sind.

Written by Michael Krüger

Samstag, 10 Oktober, 2020 at 11:25

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf blockiert mich nach Özden Terli auch bei Twitter!

leave a comment »

Nachdem mich Özden Terli bereits bei Twitter blockiert hat, als ich darauf hingewiesen habe, dass Stefan Rahmstorf kein „Klimaforscher“, sondern Klimafolgenforscher am PIK und theoretischer Ozeanograph ist, blockiert mich nun auch Stefan Rahmsorf bei Twitter wegen obiger Kommentare. Zur Vergrößerung auf das Bild klicken.

Das zeigt auf, wie die Herren zu Meinungsfreiheit und Demokratie stehen. Meinungsfreiheit können sie nicht aushalten und ertragen und beschneiden daher demokratische Grundrechte und zensieren gnadenlos.

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 26 August, 2020 at 11:24

Veröffentlicht in Klimawandel

Greta will keine Maske in der Schule tragen!

with one comment

Written by Michael Krüger

Dienstag, 25 August, 2020 at 15:20

Veröffentlicht in Klimawandel

Der „Thorsten“ und sein Holzblockhaus im Skigebiet im Sauerland!

with one comment

News! Bei unseren langjährigen Bloggast „Thorsten“ können Sie jetzt Urlaub machen. Im Skigebiet 300-700 m über NN, mitten im Klimawandel?

Ein Auszug aus dem Ferienangebot.

„Freistehendes Holzblockhaus, rustikal, sehr gemütlich, einfache Ausstattung, sauber, 64 m³, … Zentralheizung und Holzkamin, Fernseher und DVD, eigene Terasse, Garten und Grillplatz, Gartensauna, Kinderspielgeräte, im Sommer Pool, Südhang mit toller Fernsicht, direkt im Naturpark Homert, Nähe Prämiumwanderweg „Sauerländer Höhenflug“, diverse Skigebiete in nur 15 Minuten Entfernung (300-700 m über NN).“

Skigebiete gibt es also noch 300-700 m über NN? Holzkamin? Feinstaubgefahr! Gartensauna? Naja, wenn schon, denn schon! Vielleicht mit der thermischen Solaranlage betrieben? Ich will es hoffen.

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 20 August, 2020 at 19:34

Veröffentlicht in Klimawandel

Zoff um Greta-Treffen mit Merkel!

leave a comment »

Heute hat sich Greta Thunberg zusammen mit Luisa Neubauer mit Bundeskanzlerin Merkel getroffen. In den Reihen von Fridays For Future (FFF) in Deutschland gibt es Kritik an dem Treffen mehrerer führender Vertreterinnen der Klimaschutzbewegung an diesem Donnerstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Der Termin war überhaupt nicht abgesprochen“, sagte Konstantin Nimmerfroh von FFF Frankfurt am Main der Berliner „tageszeitung“. Er kritisierte, die Basisgruppen seien erst wenige Tage zuvor über das Vorhaben informiert worden.

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 20 August, 2020 at 11:55

Veröffentlicht in Klimawandel

ZDF-Wetterfrosch Özden Terli blockiert mich nach Hinweis darauf, dass Stefan Rahmstorf kein Klimaforscher ist, sondern Ozeanograph!

with 4 comments

Terli-12-08-2020

Und XR solidarisiert sich mit Terli!

Terli2

Da sollte sich das ZDF mal fragen, ob es weiter mit XR und Terli zusammen arbeiten sollte? Zumindest XR ist verfassungsfeindlich und in kriminelle Aktivitäten verstrickt!

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 12 August, 2020 at 18:59

Veröffentlicht in Klimawandel

Peinliche Paläoklima-Panne: Özden Terli (Wetterfrosch beim ZDF) ruft Stefan Rahmstorf zur Hilfe

leave a comment »

Vor kurzem hatte die WELT einen Artikel über ZDF-Wettermann Özden Terli und eine von ihm verwendete zweifelhafte Grafik veröffentlicht. Nun schlägt Terlis Mentor Professor Stefan Rahmstorf auf Twitter zurück. Der verteidigt die Grafik, kein Wunder, sie stammt ja auch aus seinem Umfeld. Allerdings macht Rahmstorf einen beliebten Fehler, er drischt auf den Überbringer der Nachricht ein und das ist in diesem Fall Axel Bojanowski. Der aber hat vier Experten zu der Grafik befragt und deren Statements in seinen Artikel verarbeitet. Wenn, dann hätte Rahmstorf seine Kollegen angreifen müssen. Vielleicht war es einfacher für ihn, sich auf die WELT einzuschießen als auf die Kollegen? Die Replik liest sich wie die Reaktion auf eine Majestätsbeleidigung. Herr Rahmstorf redet sich richtig in Rage mit Schaum vor dem Mund.

Rahmstorf-vs-WELT

Etliche „Speichellecker“ verteidigen die Ausraster von Herrn Rahmstorf bei Twitter noch. Das zeigt auf, wie es um unsere Gesellschaft bestellt ist. Man begibt sich in die Niederungen der Umgangsformen, um sein Klimaidol und das eigne Weltbild zu bestätigen! „Experten“ die durch Beschimpfungen glänzen, sind für mich jedenfalls keine „Experten“. Wer schreit, der hat in der Regel Unrecht, wie ein altes Sprichwort sagt.

Das Problem bei den Grafiken und Klimarekonstruktionen! Leute wie Stefan Rahmstorf und sein Freund Michael Mann hängen an Klimarekonstruktionen aus Proxydaten (wie z.B. Rekonstruktionen aus Fossilien, etc.) in der Regel Messwerte von Wetterstationen an. Das Problem! Proxydaten sind zeitlich schlecht aufgelöst und können Klimaspitzen nicht abbilden. Man erhält also aus den Proxydaten einen geglätteten Klimaverlauf der letzten Jahrhunderte, bzw. Jahrtausende. Nun hängt man an diese Glättung eine Temperaturspitze der Wetterstationen der letzten 40 Jahre an. Ohne Glättung! Und behauptet dann, man würde einen nie dagewesenen Temperaturanstieg in der Neuzeit beobachten.

Ein weiteres Problem. Die Proxydaten schneidet man zudem in der Regel am Ende ab. Denn bei Rekonstruktionen von Mann und Briffa (Autoren des IPCC) zeigten die Proxy-Daten am Ende einen Temperaturabfall, anstatt einen starken Anstieg wie bei den Daten der Wetterstationen. Dieser Trick wurde und wird auch als Mikes Nature Trick, oder Hide the Decline bezeichnet.

Dies darf man gegenüber Leuten wie Herrn Rahmstorf aber auf gar keinen Fall erwähnen. Und schon gar nicht, dass Özden Terli schlecht beraten war beim ZDF-Wetter eine solche, manipulierte Grafik von seinem Freund Rahmstorf zu zeigen. Peinlicher gehts nun wirklich nicht.

 

Written by Michael Krüger

Dienstag, 11 August, 2020 at 18:42

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf erntet für sein neues E-Bike nur Spott und Hohn!

with 2 comments

Rahmtorf-E-Bike

Zur Vergrößerung auf das Bild klicken.

Herr Rahmstorf präsentiert sein neues „E-Bike“. Seit 9 Jahren fährt er „E-Bikes“ und hat kein Auto. Ein „E-Bike“ muss es sein, da ihn ein Knie Probleme bereitet. Das wiederum hält ihn nicht vom Skifahren in den winterlichen Alpen ab und vom Surfen, wenn er mal wieder auf Gastprofessur in Australien ist.

Mein Fazit: Ich fahre im Jahr ca. 10.000 km ohne E-Unterstützung. Und kaufe mit Rad ausschließlich ein. Mein Eindruck! Kein (vernünftiger) Gepäckträger, wo bleiben die Gepäckträgertaschen? Lenker viel zu tief, kein Schmutzabweiser für die Kette/ bzw. Zahnradantrieb/ Riemenantrieb. Einen Vorder-Reflektor sehe ich auch nicht.  Halterungen für Trinkflaschen auch nicht vorhanden. Fazit, zum Einkauf und Transport ist das Rad völlig ungeeignet. Zudem sind die Akkus im Rahmen verbaut und daher schwer auszutauschen. Mit Familie und ohne Auto lohnen sich da eher E-Lastenräder.

Written by Michael Krüger

Sonntag, 9 August, 2020 at 19:07

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf! Ich bin Euer einzige und wahre Klima-Messias!

leave a comment »

Rahmstorf-Klimaexperte

Written by Michael Krüger

Samstag, 8 August, 2020 at 11:27

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf sieht durch Corona-Leugner & Klima-Leugner seine Freiheit gefährdet!

with 2 comments

Rahmstorf-Demo-Berlin

Lieber Herr Rahmstorf, Sie messen hier mit zweierlei Maß. Sie selbst sind noch im letzten Jahr mit ihren Kindern mit und für Fridays4Future auf die Straße gerannt und haben demonstriert und dabei Einsatzkräfte der Polizei gebunden, die nun wirklich Besseres zu tun haben. Das alles auf Kosten der Steuerzahler. Mit dabei waren oft Demonstranten von XR und der IL, die durch Straßenblockaden, etc. die öffentliche Sicherheit gefährdet haben. Die Müllabfuhr musste nach solchen Aktionen oft auch kräftig aufräumen.

Nun beschweren Sie sich, dass „Corona-Leugner“ zu Massen auf die Straße rennen und Ihre Gesundheit und Freiheit gefährden, nur weil sie das gleiche Recht in Anspruch nehmen wie Sie im letzten Jahr? Um Ihre Gesundheit zu schützen, sollten Sie ganz einfach diesen Leuten fern bleiben. Das Problem, etliche Leute waren jetzt bei der Demo anwesend, die im letzten Jahr auch schon für Klimaschutz demonstriert haben! Leute aus der Friedensbewegung, Esoteriker und Leute, welche die Regenbogenflagge dabei geschwungen haben.  Etliche Jugendliche aus der Fridays4Future-Generation haben auch mitgefeiert und feiern jetzt jede Woche in Berlin, in Hamburg und Bremen, gerade in den linken Kitzen.

Das Problem ist doch, dass Ihre Klientel es in den letzten Jahren salonfähig gemacht hat, dass man heutzutage wegen jeden Unsinn auf die Straße rennt und vor Gerichten sein Recht auf Demonstrationsrecht erstreiten kann. Egal ob die öffentliche Sicherheit dabei gefährdet wird. Sie haben es sich somit selbst eingebrockt, dass Ihre Gesundheit und Freiheit nun gefährdet wird! Ich persönlich bin daher schon seit Jahren der Meinung, dass man das Demonstrationsrecht unterbinden sollte, wenn dabei die öffentliche Sicherheit gefährdet wird, was heute fast immer der Fall ist. Bzw. Demonstration nur auf abgeschossenen Plätzen zuzulassen und den Veranstaltern die Demo in Rechnung zu stellen. Oder aber Netzdemos zu veranstalten.

 

Written by Michael Krüger

Sonntag, 2 August, 2020 at 14:31

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA! Deutschland lässt die Sau raus!

leave a comment »

Bereits im März hatte ich es vorausgesagt. Der Deutsche kann nicht mehr als ein paar Wochen, bzw. Monate an sich halten und wird wieder die Sau rauslassen.

HB-01-08-2020

Nicht nur in Berlin feiert man wieder ohne Maske und Abstand, sondern auch bei mir in Bremen. Viele junge und auch ältere Leute sind heute mit Bollerwagen und reichlich Alk unterwegs gewesen und haben mal wieder ordentlich Party gemacht.

Wie schon in Spanien und Österreich steigen die Corona-Neuinfektionen wieder und das im Hochsommer. Ich hatte zum Herbst hin (September) erst mit einer zweiten Welle gerechnet. Übrigens auch schon im Frühjahr. Wie es ausschaut, geht es im August schon los. Wie das ausgehen wird, ist noch ungewiss. Die Leute werden sich einen zweiten Lockdown aber nicht mehr gefallen lassen! Party on! Corona, bring it on! Na, wenigstens geht so die ganze „Kulturszene“ damit mit den Bach runter. Aber darüber machen sich die Covidioten auch keine Gedanken!

Corona-01-08-2020

 

 

Written by Michael Krüger

Samstag, 1 August, 2020 at 18:39

Veröffentlicht in Klimawandel

Hinrich Neumann & Stefan Rahmstorf! So begegnen Sie Klimaskeptikern!

leave a comment »

Rahmstorf-vs-Leugner

Herr Neumann und Herr Rahmstorf stellen in diesem Artikel folgende Thesen auf!

https://www.topagrar.com/energie/news/so-begegnen-sie-klimaskeptikern-12119494.html

„David Franz von der Universität Würzburg hat sich mit der Psychologie der Klimaleugner bzw. -skeptiker beschäftigt. Wie andere Menschen auch versuchen sie, Fakten nach ihren Weltsichten, Ideologien und Wertüberzeugungen in Einklang zu bringen. Das bedeutet: Sie filtern unbewusst die Informationen und Studienergebnisse heraus, die ihrem Weltbild entsprechen.“

Diese These trifft exakt auf Klimagläubige zu. Diese haben von Klimawissenschaft i.d.R. keine Ahnung und glauben das was in ihr Weltbild passt. Klimagläubige sind i.d.R. gegen Atomkraft, Kohlekraft, gegen Rassismus, für eine bunte Gesellschaft, etc.. Geglaubt wird das, was ihre Gesinnungswissenschaftler sagen, Meinungsgegner werden mundtot gemacht und verunglimpft.

„Wichtig ist, den Skeptikern ihre Falschinformationen nicht vorzuwerfen oder sie als unmoralisch bzw. unwissend darzustellen. Denn das würde ihren Selbstwert bedrohen und Ablehnung provozieren“.

Diese These trifft ebenfalls exakt auf Klimagläubige zu. Gläubige lassen sich nicht bekehren und reagieren bei „Angriffen“ auf ihr Weltbild aggressiv und werden in ihren Glauben und Weltbild weiter bestärkt.

„Bubenzer sieht folgende Zielgruppen besonders häufig im Bereich der „Klimaleugner, Skeptiker und Ausredenerfinder“:

Vertreter von Kohle- , Öl-, und Gasindustrie,
Politiker rechtspopulistischer, national orientierter Parteien,
Wirtschaftsliberale und Unternehmer,
wenige Wirtschaftswissenschaftler, Historiker, Soziologen,
technische Experten, Ingenieure, Physiker im Ruhestand,
viele ganz normale Menschen.“

Auch diese These ist genauso zutreffend für Klimagläubige! Zielgruppen sind hier:

Umweltverbände und NGOs wie Greenpeace, BUND, Club of Rome, etc..
Politiker grüner und linker Parteien.
Unternehmen die in Erneuerbare Energien wie Windkraft und Photovoltaik investieren!
Viele Soziologen, Politologen, Historiker, Wirtschaftswissenschaftler und Geisteswisenschaftler, die fachfremd sind!
Einige Naturwissenschaftler, die der Grünen und Linken Partei nahe stehen und/ oder für ihre Forschung zum Klimawandel bezahlt werden!

„Viele Klimaskeptiker ignorieren wissenschaftliche Erkenntnisse“.

Das trifft ebenso auf Klimagläubige zu. Studien, die nicht in das eigene Meinungsbild/ Universum passen werden nicht anerkannt und verunglimpft. Bzw. deren Autoren. Das Windparks, Maisfelder und Erneuerbare Energien massiv an Naturraum beanspruchen und vernichten und gigantischen Mengen an Rohstoffen aus Entwicklungsländern wie Kupfer, Seltene Erden, Quarz, etc. benötigen unter Ausbeutung von Mensch und Natur, wird einfach ignoriert. Ebenso wird ignoriert, dass eine Energiewende ohne Speicher nicht funktionieren kann. Das Stromnetz fungiert dort als Speicher, Gigabyte an Strom werden erzeugt, Dunkelflaute gibt es nicht und Kobolde werden in Akkus verbaut. Nur um einige Beispiele zu nennen, was Klimagäubige so für Wissenschaft halten!

„Bubenzer räumt ein, dass es auch am Ende der letzten Eiszeit eine Temperaturerhöhung um 5 Grad gegeben hat. „Aber Menschen, Tiere und Pflanzen hatten damals 5000 Jahre Zeit, sich darauf einzustellen. Jetzt haben wir das in 100 Jahren und kaum die Chance einer Anpassung in so kurzer Zeit“, erklärt er.“

Das es in den letzten Jahrtausenden keine schnellen Klimwechsel gab ist ebenfalls ein Märchen der Klimagläubigen. Diese sind durch Proxydaten inzwischen gut belegt.

Am Ende der letzten Eiszeit gab es z.B. das Jüngere Dryas-Ereignis. Die bekannteste und am besten erforschte plötzliche Klimaänderung dieser Art ist das sogenannte Jüngere Dryas-Ereignis am Ende der letzten Kaltzeit vor rund 13 000 bis 11 500 Jahren. Die Temperatur sank zu Beginn dieser Periode in wenigen Jahrzehnten um mehrere Grad, und auch die Erwärmung am Ende dieser Phase war sehr abrupt und betrug in großen Teilen der nördlichen Hemisphere bis zu 10 °C in 50 Jahren.

Vor 6000 Jahren dann erreichte das 1. Klimaoptimum des Holozän seinen Höhepunkt. „Seit der letzten Eiszeit war das Klima im Norden nie so mild wie in der Zeitspanne vor 6.000 bis 7.000 Jahren“, betont Astrid Lyså, Geologin bei der norwegischen Forschungsgesellschaft NGU. Sie fand mit ihren Kollegen zahlreiche Hinweise, die auf eine eisfreie Arktis in dieser Zeit deuten: Treibholz aus Sibirien und Alaska, Muscheln und Kleinstfossilien, Strandformationen sowie Überreste von Inuit-Siedlungen.

Nach dem Klimaoptimum des Holözäns folte das „Pessimum der Bronzezeit“ zwischen 3500 und 2000 v. Chr. Anschließend folgte das Klima-Optimum der Römerzeit und danach das sog. Klima-Pessimum der Völkerwanderungszeit im Frühmittelalter. Das römische Reich zerviel in dieser Zeit. Erst im Verlaufe des Mittelalters wurde es wieder wärmer. Die Abkühlung während der Völkerwanderungszeit und des Frühmittelalters führte dazu, dass der Weinbau auf den Britischen Inseln für Jahrhunderte zum Erliegen kam. Die Römer haben in dieser Zeit Britannien verlassen. Erst die Normannen haben im Hochmittelalter wieder Weinbau betrieben und zwar in etwa so weit nördlich wie zur Römerzeit. In der Zeit wurde auch Grönland besiedelt. Mit Einzug des Spätmittelalters folgte die sog. kleine Eiszeit mit eisigen Wintern und es blieben nur noch ein paar Weinberge in Südengland übrig. Grönland wurde als Kolonie der Wikinger zu dieser Zeit wieder aufgegeben.

Das Klima war in den letzten Jahrtausenden also weder konstant noch stabil. Auch damals schon hat es schnelle klimatische Welchsel in kürzester Zeit gegeben.

„Deutschland kann das Klima allein nicht retten“: Auch dieser Aussage stimmt er zu, merkt aber an: „Richtig ist, dass Deutschland nur für 2 % der weltweiten Emissionen zuständig ist. Aber wir können mit Technologien zur Treibhausgaseinsparung Vorbild sein und gleichzeitig richtig gutes Geld damit verdienen.“

Richtig ist hier, dass man mit der Energiewende gutes Geld verdienen kann, auf Kosten der Umwelt und Arbeitskräfte und Rohstoffe in den Entwicklungsländern!

„Das ungebremste Bevölkerungswachstum vor allem in den armen Ländern macht alle Klimaschutzbemühungen zunichte“: Das ist laut Bubenzer ein häufiges Argument aus dem sehr konservativen politischem Spektrum. „Wer so etwas behauptet, ignoriert die Tatsache, dass die 20 größten Industrie- und Schwellenländer 80 % der globalen CO₂-Emissionen verursachen.“

Richtig ist hier, dass Länder wie China und Indien und auch Afrika mit hoher Bevölkerungsdichte immer mehr aufholen. China ist mittlerweile Spitzenreiter in den CO₂-Emissionen. Diese Entwicklung läuft ungebremst weiter, während die Industrienationen ihren CO2-Ausstoß vermindern!

„Er machte in einem Vortrag außerdem deutlich, mit welchen Strategien Klimawandelleugner arbeiten:

Sie säen Zweifel an den Aussagen von Klimawissenschaftlern.
Sie nutzen eine gezielte Auswahl von Klimadaten zur Desinformation und verwirren mit kleinen Zahlen. Beispiel: „CO₂ hat einen Volumenanteil von etwa 400 ppm in der Atmosphäre. Das sind 0,04 %. Sie sollen den Klimawandel verursachen?“
Sie vermischen korrekte und falsche Daten und Aussagen.
Sie fordern sinnlose experimentelle Beweise für die These, dass die Temperaturerhöhung Schäden verursacht.
Sie diffamieren einzelne Klimawissenschaftler und Journalisten. „Beste Beispiele dafür sind die Kritiken an Stefan Rahmsdorf oder Harald Lesch“, erklärt Bubenzer.
Sie verbreiten Verschwörungstheorien über korrupte Klimawissenschaftler.“

Fakt ist, dass alles tun im weitaus größeren Umfang die Klimagläubigen. Herr Rahmstorf und sein PIK sind hier beispielhaft zu nennen. Herr Rahmstorf betreibt seit über 15 Jahren eine Homepage beim PIK auf der er gegen Kritiker angeht. Diverse Schmähschriften von Rahmstorf in Zeitungsartikeln und Blogs folgten. Diesbezüglich wurde Herr Rahmstorf auch schon gerichtlich zur Unterlassung verurteilt. In den Climategate Mails schoss Herr Rahmstorf (damals als Leitautor des IPCC) sogar gegen Hans von Storch, Shaviv/ Veizer, etc.. Alles Kollegen von Herren Rahmstorf, die ihm nicht genehm sind! Herr Lesch beteiligt sich inzwischen daran. Herr Rahmstorf und Lesch kennen sich gut. Herr Lesch dreht seine Sendungen im Observatorium des PIK, oder schaltet in seinen Videobeiträgen Herrn Rahmstorf als „Experten“ zu. Herr Rahmstorf und Lesch präsentieren dabei manipulierte Grafiken, Achsenbeschriftungen werden dabei verändert, Unsicherheitsbereiche weggelassen und Halbwahrheiten erzählt. Zudem werden die sog. „Klimaleugner“ als Verhinderer und Blockierer dargestellt. Hinter der Verschwörung soll dabei Exxon stehen.

„Zur Lösung des Problems schlägt Bubenzer die eher langfristige Strategie vor, die Bevölkerung gegen Desinformation zu „impfen“, also so zu informieren, dass sie die Fakenews erkennen.“

Fakenews können i.d.R. nur „Experten“ erkennen und einordnen. Nicht aber der Laie. Als Lösung wird hier also vorgeschlagen einen „Gesinnungsexperten“ zu suchen, der der Bevölkerung das „wahre Wissen“ einimpft! Genau das geschieht tagtäglich durch Medien und Politik. Deshalb ist die Bevölkerung ja auch in dem Glauben man könne in der Nacht und im Winter Solarstrom nutzen und bei Flaute Windstrom und das Stromnetz selbst fungiert bei Nacht und Flaute als Speicher. „Experten“ vom Ökoinstituten hätten dies ja längst wissenschaftlich bestätigt! Der Großteil der Klimagläubigen glaubt jedenfalls diese Fakenews. Es wurde ihnen erfolgreich eingeimpft!

„Schließlich empfahl er, mit positiven Beispielen Mut zu machen:

Das EEG hat bewirkt, dass der Anteil vom Strom aus erneuerbaren Energien auf über 40 % des Bruttostromverbrauchs angestiegen ist.
Das Montrealprotokoll zum Schutz der Ozonschicht ist völkerrechtlich bindend und hat bewirkt, dass die Emission von ozonzerstörenden Chemikalien weltweit eingestellt wurde.“

Das EEG hat bewirkt, dass die EE zwar bis zu 40% des Jahresstromverbrauches erzielen, dafür aber immer mehr Schattenkraftwerke im Hintergrund das Stromnetz absichern müssen und der Strom in Deutschland daher inzwischen der teuerste der Welt ist. Zudem sind immer mehr Netzeingriffe erforderlich, damit das Stromnetz nicht zusammenbricht. Das EEG hat zu einer EEG-Umlage geführt, die den Verbraucher bereits mehrere hundert Milliarden Euro gekostet hat, ohne das dabei nennenswert CO2 eingespart wurde. Das Geld ist dabei zu den Investoren in die EE geflossen.

Ozonzerstörende Chemikalien werden natürlich weiter weltweit freigesetzt. Und das Ozonloch über der Antarktis hat sich seit dem „Verbot“ nicht verkleinert. Brommethan und Clormethan werden z.B. bei der Erzeugung von Biomasse für die Energiewende im Massen freigesetzt! Insgesamt gelangen durch Verbrennung von Biomasse jährlich 900000 Tonnen Methylchlorid (=Chlormethan) und 10000 bis 50000 Tonnen Methylbromid (=Brommethan) in die Luft.

Fazit! Und was lernen wir daraus? Wenn jemand andere bezichtigt Fakenews zu verbreiten, dann verbreitet er i.d.R. zu aller erst selbst Fakenews und praktiziert genau jene Methoden, die er anderen vorwirft!

Written by Michael Krüger

Freitag, 24 Juli, 2020 at 13:53

Veröffentlicht in Klimawandel

Deutschland wird bunt!

leave a comment »

In Oldenburg ist ein Busfahrer am vergangenen Donnerstag gegen 23 Uhr von Fahrgästen beleidigt, angegriffen und verletzt worden. Die beiden Männer, die mit einem Kind unterwegs waren, hatten sich geweigert, eine Maske zu tragen, wie die „Nordwest Zeitung“ berichtet. Der 30 Jahre alte Fahrer habe das Duo mehrfach auf die Maskenpflicht wegen der Corona-Pandemie aufmerksam gemacht und schließlich den Motor abgestellt. Daraufhin attackierten die Männer ihn und verletzten ihn mit Tritten und Schlägen an den Kopf erheblich. Schließlich flüchteten sie unerkannt.

Ähnlich sieht es auch in Frankreich aus. Anfang des Monats hatten Fahrgäste einen Busfahrer im Süden Frankreichs attackiert. Auch er hatte auf der Maskenpflicht in Bussen bestanden. Die Täter verletzten den Mann so schwer, dass er Tage später starb. Die Polizei nahm vier Verdächtige fest. Infolge der Attacke legten Busfahrer im ganzen Land die Arbeit nieder. Tausende gingen auf die Straße und demonstrierten gegen Gewalt.

In Celle ist am Mittwochabend (vor zwei Wochen) ein Masken-Verweigerer auffällig geworden. Der Mann betrat eine Minute vor Ladenschluss einen Getränkemarkt ohne den erforderlichen Mund-Nase-Schutz. Als die Mitarbeiter ihn darauf ansprachen, verlor der Mann völlig die Kontrolle. Er beleidigte die Angestellten und schlug mit seinem Einkaufswagen gegen Getränkekisten. Auch die inzwischen herbeigerufenen Polizeibeamten wurden von ihm beleidigt, bevor er aus dem Markt floh. Gegen den mittlerweile identifizierten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Ich erlebe ähnliche Vorfälle mittlerweile mehrfach die Woche.

In Bremen wird schon seit Wochen Corona-Party am Wochenende gefeiert, insbesondere im Viertel und an der Schlachte. Bremen zeichnet sich dadurch aus, dass die Neuinfizierten besonders jung sind, im bundesweiten Vergleich. Wen wundert es, die Fridays4Future-Jugend und die links-grüne Partyjugend im Viertel lässt sie Sau raus. Inzwischen überträgt sich diese Verhaltensweise auch auf die älteren Generationen. In Biergärten und an der Schlachte wird schon seit Wochen wieder Party gemacht. Corona, bring it on!

Der Herbst rückt näher und dann wird es wohl wieder zu steigenden Zahlen kommen. Zumal auch noch die Party-Urlauber vom Ballermann und der Goldküste zurückkehren werden.

Ein Impfstoff ist frühestens in einem Jahr verfügbar, ob der einen Langzeitschutz bieten wird, ist noch völlig unklar. Es werden wohl mehrfache Nachimpfungen nötig sein, für einen zuverlässigen Schutz.

Written by Michael Krüger

Dienstag, 21 Juli, 2020 at 17:23

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona-Party/ -Randale in Frankfurt! Deutschland wird bunt!

leave a comment »

Corona-Party wurde auch in Hamburg im Schanzenviertel und in Hannover auf der Lister Meile gefeiert. In den linken Szene-Vierteln! Deutschland wird bunt.

Written by Michael Krüger

Sonntag, 19 Juli, 2020 at 18:27

Veröffentlicht in Klimawandel

Was macht eigentlich der Forschungseisbrecher Polarstern auf seiner einjährigen Drift durchs Nord-Polareis? Das dicke Sommereis beschädigt die Ruderanlage/ Hydraulik!

leave a comment »

Polarstern-14-07-2020Polarstern-13-07-2020

Auf seiner einjährigen Drift durchs Nord-Polareis hatte der Forschungseisbrecher Polarstern vom AWI auf seiner Mosaic-Expedition von Anfang an mit dicken Meer-Eis zu kämpfen. Sowohl die Versorgung durch Versorgungseisberecher geriet ins Stocken als auch der Crewwechsel. Infolge von Corona musste zuletzt ein Abstecher nach Spitzbergen gemacht werden, damit die Crew vor einen Monat noch einmal gewechselt werden konnte. Die neue Mannschaft war mit zwei Forschungsschiffen von Bremerhaven nach Spitzbergen gefahren. Die „Polarstern“ brauchte jedoch wegen des dichten Eises länger als ursprünglich geplant. Dann ging es zurück zur alten Scholle. Dort wurde nun die Ruderanlage und Hydraulik der Polarstern durch Eisdruck beschädigt. Das austretende Hydrauliköl löste gar einen Feueralarm aus. Tja, wer hätte das gedacht. Das Nordpolareis sollte ja eigentlich im Sommer schon verschwunden sein. Die NASA rechnete bereits im Jahre 2007 damit, dass die Arktis ab den Sommer 2013 und folgende Sommer bereits meereisfrei sein könnte.

Written by Michael Krüger

Dienstag, 14 Juli, 2020 at 17:07

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona war gestern! Deutsche Urlauber lassen am Ballermann die Sau raus!

leave a comment »

Im Internet wird das von deutschen Kommentatoren abgefeiert! Die Erfahrung habe ich auch schon selbst gemacht und lösche deshalb teils die Kommentarfunktion zu Corona-Videos.  Es sind einfach zu viele Corona-Verschwörungstheoretiker im Netz unterwegs, die Corona nur für eine Verschwörung halten und sich ihrer Freiheiten beraubt sehen. Sowohl bei Linken, als auch bei Rechten.

Written by Michael Krüger

Sonntag, 12 Juli, 2020 at 18:32

Veröffentlicht in Klimawandel

Kalter Sommer 2020 in Niedersachsen!

with one comment

vlcsnap-2020-07-12-19h16m10s682

Derzeit ist der Sommer viel zu kalt in Niedersachsen. Um bis zu -4°C.  In der Nacht sinken die Temperaturen auf bis zu 4°C ab, und es gibt in den Mittelgebirgen teils Bodenfrostgefahr!

Written by Michael Krüger

Sonntag, 12 Juli, 2020 at 18:24

Veröffentlicht in Klimawandel

Das Wetter zum Sonntag, 12. Juli 2020! Teils Bodenfrost in den Mittelgebirgen! Schneefall auf der Zugspitze!

leave a comment »

Zugspitze-11-07-2020

In der Nacht zum Sonntag geht die Temperatur vor allem im Bergland auf herbstliche Werte zurück, nämlich auf 4 Grad in der Eifel sowie im Erzgebirge. Es kann sogar Bodenfrost geben. In den Alpen gab es zum Wochenende einen Wettersturz. Auf der Zugspitze fällt derzeit Schnee!

Written by Michael Krüger

Samstag, 11 Juli, 2020 at 18:21

Veröffentlicht in Klimawandel

BAMBULE IN BELGRAD: Erneut Corona-Krawalle. Und auch in Stuttgart geht es ab!

leave a comment »

Erneut auch Demo gegen Corona-Beschränkungen in Stuttgart

Stuttgart (dpa/lsw)  Einige Hundert Menschen haben am Samstag in Stuttgart erneut gegen Beschränkungen und Auflagen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie und für die Wahrung der Grundrechte demonstriert. Die von der Initiative «Querdenken 711» organisierte Veranstaltung im Unteren Schlossgarten trug den Titel «Fest für Frieden und Freiheit». Zuvor hatte es laut Polizei eine Demonstration durch die Innenstadt gegeben. Die Polizei sprach von einem ruhigen Verlauf, von Zwischenfällen war nichts bekannt. Offizielle Angaben zur Teilnehmerzahl gab es nicht. Angemeldet zu der mehrstündigen Kundgebung im Schlossgarten waren laut Stadt 5000 Teilnehmer.

Written by Michael Krüger

Samstag, 11 Juli, 2020 at 18:03

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf! Der peinliche Corona-Maskenmann!

leave a comment »

Rahmstorf-Masken

Written by Michael Krüger

Samstag, 11 Juli, 2020 at 13:33

Veröffentlicht in Klimawandel

Niedrigste Juli-Sommer-Höchsttemperaturen in Niedersachsen, welche je gemessen worden sind!

leave a comment »

Juni und Juli waren in Deutschland bisher kalt und nass. Wo bleibt die Dürre und die Hitze, die uns noch im Frühjahr von den „Experten“ angekündigt wurde? In Mecklenburg-Vorpommern sterben die Storchküken an Unterkühlung und die Kirschernte in Deutschland lässt auf sich warten. In Niedersachsen wurden gar die tiefsten je gemessenen Höchsttemperaturen für einen Juli gemessen. Teils erreichte die Quecksilbersäule nur etwas über 13°C als Tageshöchsttemperatur! Aber wir wissen ja, wir werden alle den Hitzetot sterben.

Written by Michael Krüger

Samstag, 11 Juli, 2020 at 11:45

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona Immunität nicht gegeben! Impfstoff fraglich! Corona eine Never Ending Story?

leave a comment »

Corona-Global-08-07-2020

Den Nachweis für eine Sars-CoV-2-Immunität bilden Antikörper im Blut. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Forschung bildet derjenige, der mit Sars-CoV-2 infiziert war, diese in der Regel in den Wochen nach der Infektion. Allerdings ist das scheinbar nicht immer so. Eine im Preprint-Server Medrxiv veröffentlichte Studie der Universität Lübeck zeigte, dass es auch Menschen gibt, die nachweislich mit dem Coronavirus infiziert waren, bei denen die Forscher aber keine Antikörper nachweisen konnten.

Eine aktuelle Studie aus China, die in der Fachzeitschrift „Nature Medicine“ veröffentlicht wurde, hat hingegen die Dauer der nach einer Erkrankung entstehenden Immunität untersucht – in Zusammenhang mit dem Verlauf der Covid-19-Erkrankung. Die Forscher untersuchten, ob diejenigen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben und unter Symptomen litten, nach überstandener Krankheit länger immun sind als diejenigen, bei denen die Infektion unbemerkt verlief: Denn ein großer Teil der Infizierten hat nur leichte, oder sogar überhaupt keine Symptome.

Das Ergebnis: Bei Patienten, bei denen das Coronavirus zwar nachweisbar war, die aber keine Symptome hatten, sank die Konzentration der Antikörper im Blut tatsächlich bereits nach kurzer Zeit. Bei einigen waren nach drei Monaten keine Antikörper mehr nachzuweisen. Aus der asymptomatischen Gruppe hatten bereits drei bis vier Wochen nach der Infektion nur noch 62,2 Prozent Kurzzeit-Antikörper im Blut – verglichen mit 78,4 Prozent der Patienten, die Symptome hatten. Aber nicht nur die Dauer der Immunität scheint bei Verläufen ohne Symptomen schwächer, auch die Stärke der Immunität ist wohl geringer: Bei den Patienten ohne Symptome wurden weniger an der Immunabwehr beteiligte Zellproteine festgestellt, was auf eine schwächere Immunantwort auf das Coronavirus hindeute.

Die Autoren der Studie erklären auf Grundlage der erhobenen Daten, dass die Einführung von Immunitätsausweisen, wie es Gesundheitsminister Jens Spahn auch für Deutschland vorschlug, wahrscheinlich wenig sinnvoll sei.

In Anbetracht der sich mit der Zeit abschwächenden Immunabwehr ist auch die Entwicklung eines Impfstoffes fraglich. Falls ein Impfstoff gefunden werden sollte, muss die Impfung in regelmäßigen Abständen wieder aufgefrischt werden, damit ein wirksamer Schutz vor einer Infektion, bzw. Neuinfektion besteht. Sars-CoV-2 wird uns folglich noch eine lange Zeit beschäftigen. Vermutlich muss die Mehrheit der Menschheit erst mal eine Infektion, oder mehrere Infektionen durchgemacht haben, bevor Sars-CoV-2 der Nährboden entzogen wird und es vollständig verschwindet.

Bis dahin gilt, Abstand halten und Mundschutz tragen, wenn der Virus nicht auch Sie in näherer Zeit erwischen soll. Ich persönlich habe damit kein Problem, zumal diese einfachen Maßnahmen auch vor Grippe und anderen Infektionen schützen. Auf Folgeschäden von einer durchlebten Corona-Infektion kann ich auch gerne verzichten. Obwohl ich Blutgruppe 0 habe und deshalb vor einem schweren Verlauf vermutlich besser geschützt bin, als jene mit Blutgruppe A, B, etc., wie durch Studien festgestellt wurde.

Vermutlich aber werden die Leute, insbesondere in Deutschland in alte Verhaltensmuster zurückfallen und wieder Party machen. Insbesondere sogenannte „Klimaschützer“. Ich erlebe das gerade im Freundeskreis, oder wenn ich in Bremen durchs Viertel und an der Schlache und am Wall langgehe. Eine Hochburg der Linken und Grünen in Bremen. Gerade jene Leute, die Maß und Einschränkungen fürs Klima fordern, sind dort besonders maßlos im Verhalten.

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 9 Juli, 2020 at 18:57

Veröffentlicht in Klimawandel

Storchküken sterben im Mecklenburg-Vorpommern aufgrund von Starkregen, Nässe und Unterkühlung!

leave a comment »

vlcsnap-2020-07-07-13h12m29s410

Naturschützer blicken mit Sorge auf den Bestand der Weißstörche in Mecklenburg-Vorpommern. Der Nachwuchs reicht offenbar auch in diesem Jahr nicht aus, um die natürlichen Verluste auszugleichen. Etwa 640 Brutpaare leben im Land, schätzt die Landesarbeitsgemeinschaft zum Schutz der Weißstörche. Noch nie habe es so wenig Paare gegeben.

Die Situation im Brutgebiet ist in diesem Jahr ungünstig. In Mecklenburg-Vorpommern sind im Juni infolge des Starkregens viele Küken verendet. Der Nachwuchs war teilweise bereits zu groß, um sich unter dem Gefieder der Eltern schützen zu können und ist durch Nässe und Auskühlung gestorben.

Der vielversprochene Dürresommer lässt weiter auf sich warten! Der Sommer 2020 war in Deutschland bisher deutlich zu regnerisch und nass!

 

Written by Michael Krüger

Dienstag, 7 Juli, 2020 at 12:43

Veröffentlicht in Klimawandel

Das Bremer 4tel der Linken & Klimaschützer feiert Coronaparty zum Klassenerhalt von Werder!

leave a comment »

Nach dem Klassenerhalt von Werder Bremen feierten in der Nacht zu Dienstag hunderte Fans im Bremer Viertel. Insbesondere an der Sielwall-Kreuzung versammelten sich, nach Angaben der Polizei, bis zu 700 Fans. Zunächst hatten die Fans noch friedlich gefeiert, nach Mitternacht kippte die Stimmung jedoch, heißt es in einer Mitteilung. Polizeikräfte wurden mit Flaschen und Böllern beworfen, nachdem sie unter anderem Fußballspiele auf der Sielwallkreuzung unterbanden. Zudem wurde immer wieder Pyrotechnik gezündet und auch die Mindesabstände nicht eingehalten. Nachdem einige Feiernde versuchten eine Polizeikette zu durchbrechen, setzten die Beamten zudem Reizgas ein. Mehrere Personen wurden nach Flaschen- und Pyrowürfen festgenommen. Ein Passant wurde durch einen Flaschenwurf am Kopf verletzt.

Ja, Bremen ist bunt und die Polizei hat nichts mehr zu sagen!

 

Written by Michael Krüger

Dienstag, 7 Juli, 2020 at 10:19

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona-Lockdown zeigt keine Wirkung auf die Luftreinheit/ Luftverschmutzung in Bremen, etc.!

leave a comment »

HB-StickstoffdioxidFeinstaub-HB

Weder die Stickstoffdioxid-Messwerte noch die Feinstaub-Messwerte (PM10), die vor allem durch den Verkehr und durch Dieselfahrzeuge in den Städten hervorgerufen werden sollen, sind während des Corona-Lockdowns zwischen Mitte März bis Anfang Mai in Bremen an den 9 Messstellen zurückgegangen! Ähnlich sieht es in anderen Großstädten in Deutschland aus! Der Verkehr und die Dieselfahrzeuge sind hier also nicht hauptverantwortlich, wie uns immer von „Experten“, Medien und (grünen) Politikern erzählt wird! Der Grund für die Luftverschmutzung ist vielmehr bei Heizanlagen, etc. zu suchen.

Written by Michael Krüger

Montag, 6 Juli, 2020 at 13:44

Veröffentlicht in Klimawandel

Der Weg von Fridays4Future und Co.! Bye, bye Kommunismus! – Das ENDE der „Capitol Hill Autonomous Zone“ in Seattle!

leave a comment »

 

Written by Michael Krüger

Montag, 6 Juli, 2020 at 12:49

Veröffentlicht in Klimawandel

Klimaschützer reden Tacheles! Kapitalismus abschaffen, System ändern und der Staat soll den Verzicht lenken!

leave a comment »

Dazu kann man nur sagen, diese Leute leben im Luxus und nutzen ihn, möchten ihn aber für alle Leute in den Industriestaaten abschaffen, da sie ihr schlechtes Gewissen plagt. Vielleicht würde der Gang zu einem Psychologen da helfen? Liebe Klimaschützer, Leute in Entwicklungsländern wünschen übrigens nichts, dass wir auf deren Level zurückfallen, vor lauter Selbstzweifel und schlechten Gewissen, sondern wollen auf unserer Level kommen.  Das geht, auch naturverträglich, allerdings nur mit einer nicht-flächenintensiven Energieerzeugung, die nicht Natur und Umwelt vernichtet, wie Windkraft und PV es tun, zu nennen ist hier z.B. die Kernfusion. Zudem müsstet Ihr als Erstes dafür sorgen, dass in den Entwicklungsländern nicht mehr so viele Kinder/ Konsumenten geboren werden, die alle auf unser Level kommen wollen. Es nützt rein gar nichts, wenn Ihr den Kapitalismus abschaffen wollt und in den Industriestaaten Verzicht durchsetzen wollt. Das führt höchsten zu Volks-Aufständen. Das zeigt auch Corona. Niemand will sich mehr als 1-2 Monate einschränken lassen! Zuallerletzt Eure Klientel!

Written by Michael Krüger

Samstag, 4 Juli, 2020 at 12:55

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona! Werder 34 Spieltag / Viertel 2020 Relegation

leave a comment »

 

Das Bremer Viertel war am letzten Bundesliga Spieltag nach dem Sieg gegen Köln 1:6 Bremen in Bremen im Ausnahmezustand in der Corona Zeit. Polizei hat eh nichts zu sagen!

https://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/bremen-coronavirus-kontrollen-polizei-fussball-werder-fans-party-chaos-schlachte-zr-90005829.html

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 1 Juli, 2020 at 19:55

Veröffentlicht in Klimawandel

Angriffe auf Polizisten, Feuerwehr und Rettungsdienste nehmen weiter zu! Der Corona-Frust wird das weiter befördern!

leave a comment »

vlcsnap-2020-07-01-12h46m12s103

 

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 1 Juli, 2020 at 11:59

Veröffentlicht in Klimawandel