KLIMANEWS

Ein Umweltphysiker/ Geowissenschaftler im Klimawandel

Fridays for Future wird zu Refugees Welcome …

leave a comment »

FFF-HB-RFW

Written by Michael Krüger

Freitag, 3 April, 2020 at 17:02

Veröffentlicht in Klimawandel

90 Millionen Jahre alter Waldboden belegt unerwartet warmes Südpol-Klima in der Kreidezeit!

with 2 comments

csm_Westantarktis_vor_90_Mio_Jahren_J_McKay_klein_7b26cb5e61

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Geowissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, hat ein neues und bislang einzigartiges Fenster in die Klimageschichte der Antarktis aufgestoßen. In einem Sedimentbohrkern, den die Forschenden im Februar 2017 im westantarktischen Amundsenmeer geborgen haben, fanden sie nahezu ursprünglich erhaltenen Waldboden aus der Kreidezeit, einschließlich vieler Pflanzenpollen und -sporen sowie eines dichten Wurzelnetzwerkes. Die Vegetationsüberreste belegen, dass vor etwa 90 Millionen Jahren ein gemäßigter, sumpfiger Regenwald im Küstenbereich der Westantarktis wuchs und die Jahresdurchschnittstemperatur etwa 12 Grad Celsius betrug (ca. 2°C höher als heute in Deutschland), (im Sommer stiegen die Temperaturen gar über 20°C) – ein für das Südpolargebiet außergewöhnlich warmes Klima, welches nach Auffassung der Wissenschaftler nur möglich wurde, weil der antarktische Eisschild fehlte und die Kohlendioxidkonzentration deutlich höher lag als heute. Die Studie ist gerade in NATURE erschienen.

Die mittlere Kreidezeit vor circa 115 bis 80 Millionen Jahren gilt nicht nur als das Zeitalter der Dinosaurier, sie war auch die wärmste Periode der zurückliegenden 140 Millionen Jahre. Nach bisherigem Wissensstand betrug die Meeresoberflächentemperatur in den Tropen damals rund 35 Grad Celsius; der Meeresspiegel lag bis zu 70 Meter höher als heute. Weitgehend unbekannt war bislang jedoch, wie die Umweltbedingungen zu jener Zeit südlich des damaligen Polarkreises aussahen.

In dem Bohrkern, den die Forschenden auf einer Polarstern-Expedition mit dem Bremer Meeresboden-Bohrgerät MARUM-MeBo70 vor dem westantarktischen Pine-Island-Gletscher gezogen haben, fanden sie nahezu ursprünglich erhaltenen Waldboden aus der Kreidezeit. Außerdem enthielt die Bodenprobe zahllose Pollen und Sporen verschiedener Gefäßpflanzen, darunter auch Spuren der ersten Blütenpflanzen innerhalb dieser hohen antarktischen Breiten.

„Die vielen pflanzlichen Überreste deuten darauf hin, dass der Küstenbereich der Westantarktis vor 93 bis 83 Millionen Jahren eine Sumpf- und Moorlandschaft bildete, in der ein gemäßigter Regenwald mit vielen Nadelhölzern und Baumfarnen wuchs – so, wie man ihn heutzutage zum Beispiel noch auf der Südinsel Neuseelands findet“, sagt Mitautor Prof. Ulrich Salzmann, Paläoökologe an der Northumbria University im englischen Newcastle upon Tyne.

Die Ergebnisse der Vegetationsanalyse stellten die Forscher vor ein Rätsel: Unter welchen Klimabedingungen konnte damals auf einer geografischen Breite von etwa 82 Grad Süd ein gemäßigter Regenwald wachsen? Der antarktische Kontinent lag auch schon in der Kreidezeit am Südpol. Das heißt, in der Region, aus welcher der Waldboden stammte, herrschte länger als vier Monate Polarnacht. Energiespendendes Sonnenlicht fehlte demzufolge ein Drittel des Jahres.

Die Ergebnisse der vielen verschiedenen Analysen aber passen wie die Teile eines Puzzles zusammen: Vor etwa 90 Millionen Jahren herrschte nur etwa 900 km vom Südpol entfernt ein gemäßigtes Klima. Die Lufttemperatur betrug im Jahresdurchschnitt etwa 12 Grad Celsius. Das heißt, zur Kreidezeit war es in der Südpolarregion im Mittel etwa zwei Grad wärmer als aktuell in Deutschland. Die Sommer im Südpolargebiet waren im Schnitt circa 19 Grad Celsius warm; die Wassertemperatur der Flüsse und Sümpfe stiegen auf Werte um die 20 Grad Celsius. Geregnet hat es in der Westantarktis in etwa so häufig und stark wie heutzutage in Wales.

Der CO2-Gehalt lag zu dieser Zeit in etwa 3-4mal höher als heute. Ein Wert, den wir bis zum Jahr 2100 gemäß Weltklimarat selbst in ungünstigsten Szenario mit unvermindert steigenden CO2-Ausstoß durch die Menschheit nicht erreichen können. Und das Klima ist damals bei derart hohen CO2-Werten und Temperaturen nicht gekippt, soll heute aber schon bei weitaus geringeren CO2-Werten und Temperaturen kippen. Schon bei 1,5-2°C mehr. Damals hatten wir aber selbst in der Antarktis eine Temperatur, die um 2°C über der heutigen in Deutschland lag!

Die Kreidezeit war die letzte Periode des Mesozoikums. In diesem Abschnitt änderte sich die Welt schneller als vorher und es lebten mehr Dinosaurier als je zuvor. Dies war die Epoche des Triceratops, des Parasaurolophus und des Tyrannosaurus und auch die Vegetation blühte auf wie nie, selbst in der Antarktis wuchs ein Regenwald. Von einer Klimakatastrophe kann man also nicht sprechen. Das sollten sich die vielen Klimaschützer von Fridays for Future und XR vielleicht einmal vor Augen halten. Die Welt wird also nicht durch CO2 untergehen, wie die Kreidezeit aufzeigt.

Die große Frage für die Wissenschaft lautet nun: Wenn es damals in der Antarktis so warm werden konnte, was hat dann im Anschluss dazu geführt, dass sich das Klima stark abkühlte und Eisschilde entstanden? „In unseren Klimasimulationen konnten wir darauf noch keine zufriedenstellende Antwort finden“, sagt Gerrit Lohmann. Die Ursachen für solche Kipppunkte zu finden, ist jetzt Aufgabe und Herausforderung der internationalen Klimaforschung.

Written by Michael Krüger

Freitag, 3 April, 2020 at 12:49

Veröffentlicht in Klimawandel

Deutschland überholt China in der CORONA-Spitzenzahl, die Kanzlerin ist beliebt wie lange nicht mehr!

leave a comment »

Corona-03-04-2020

In China lag die Spitzenzahl der CORONA-Infizierten bei 81.000. Heute sind es in China nur noch rund 5.000 Infizierte. Deutschland hat mittlerweile rund 85.000 Infizierte und täglich kommen rund 7.000 hinzu. Das ist mehr als in Italien! Italien hat ca. 5.000 Neuinfektionen pro Tag. Nur Spanien schneidet im Vergleich noch schlechter als Deutschland ab mit rund 8.000 Neuinfektionen pro Tag. Die Todesfälle bei CORONA in Deutschland sind auch drastisch angestiegen, von 0,3% auf 1,3% der Infizierten. Unterdessen feiert der Deutsche seine Kanzlerin, die immer noch in Quarantäne sitzt und seinen Gesundheits- und Finanzminister,  für deren Einsatz in Sachen CORONA! Das bringt uns leider auch keine Schutzausrüstungen, Masken, Desinfektionsmittel und Krankenpfleger! In Deutschland werden die CORONA-Zahlen und CORONA-Toten weiter ansteigen, zumal die Handwerker weiter arbeiten und Feldarbeiter jetzt wieder einreisen dürfen.

Written by Michael Krüger

Freitag, 3 April, 2020 at 10:29

Veröffentlicht in Klimawandel

Luisa Neubauer! Von der Klima-Aktivistin zur Corona-Aktivistin!

with 4 comments

Luisa-CORONA

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 2 April, 2020 at 12:24

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf macht aus dem Corona-Home-Office Vorträge zum Klimawandel für Schüler!

leave a comment »

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 2 April, 2020 at 11:16

Veröffentlicht in Klimawandel

Veganer frohlocken, da Corona von Tiermärkten kommt! Bauernverband warnt: Obst und Gemüse könnten knapper werden!

leave a comment »

vegpool schreibt!

Coronavirus – ein weiterer Grund, vegan zu werden

Die Coronakrise hat Deutschland im Griff. Das öffentliche Leben wurde weitgehend zum Stillstand gebracht, die Grenzen dicht gemacht.

Die erste Infektion eines Menschen mit dem Coronavirus (Sars-CoV-2) erfolgte offenbar auf einem Fischmarkt in der chinesischen Millionenstadt Wuhan in der Provinz Hubei auf. Dort wurden den Angaben zufolge auch andere exotische Tiere zum Kauf angeboten. [1]

Damit gehört auch das Virus zu den Erregern von Epidemien der letzten Jahrzehnte, die direkt mit der Tierhaltung oder dem Verzehr von Tierprodukten in Verbindung stehen.

Ein paar Beispiele:

BSE (ausgelöst durch bestimmte Proteine (Prionen)). Auslöser der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit.
Maul- und Klauenseuche. Betrifft Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen usw.
H1N1 („Schweinegrippe“). Zoonose, die in Verbindung mit der Schweine- und Geflügelhaltung steht.
H5N1 („Vogelgrippe“). Zoonose, die in Verbindung mit der Geflügelhaltung steht.
SARS, wurde wahrscheinlich in der chinesischen Stadt Guangzhous durch den Verzehr exotischer Tiere auf Menschen übertragen.
MERS, stammt aus Kamelen und wurde auch auf Menschen übertragen.

Und nun das!

Bauernverband warnt: Obst und Gemüse könnten knapper werden

Normalerweise kommen jedes Jahr rund 300.000 Saisonarbeiter auf Deutschlands Felder. Doch wegen des Coronavirus sind die Grenzen jetzt für ausländische Helfer geschlossen. Der Bauernverband warnt nun: Obst und Gemüse könnte knapper und teurer werden.

In den deutschen Supermärkten wird nach Einschätzung von Bauernpräsident Joachim Rukwied in den kommenden Wochen und Monaten als Folge der Corona-Krise das Angebot an frischem Obst und Gemüse schrumpfen. Hintergrund sei der Mangel an Saisonarbeitskräften aus Osteuropa im Zuge der Corona-Pandemie, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Feldarbeit und die Ernte könnten in diesem Jahr nicht so ablaufen wie gewohnt. Landwirte stünden derzeit akut vor der Entscheidung, ob sie Pflanzgut abbestellen sollten.

Liebe Veganer, da kommen harte Zeiten auf Euch zu. Steckrübenzeit!

 

 

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 2 April, 2020 at 10:42

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA-Maßnahmen in Indien !

leave a comment »

Written by Michael Krüger

Samstag, 28 März, 2020 at 17:36

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona, Greta und der Klimapapst Schellnhuber …

leave a comment »

Schellnhuber-Greta-Corona

Written by Michael Krüger

Samstag, 28 März, 2020 at 15:11

Veröffentlicht in Klimawandel

Corona !!! #bringiton !!! Der Deutsche schafft das …

leave a comment »

Corona-28-03-2020

Written by Michael Krüger

Samstag, 28 März, 2020 at 11:23

Veröffentlicht in Klimawandel

#wirbleibenzuhause !!!

leave a comment »

vlcsnap-2020-03-27-19h52m26s024vlcsnap-2020-03-27-19h20m04s229vlcsnap-2020-03-27-19h19m56s757

ALDI an der UNI Bremen und Punks vor der Stadthalle Bremen …

Written by Michael Krüger

Freitag, 27 März, 2020 at 20:02

Veröffentlicht in Klimawandel

Die CORONA-Kurve steigt und steigt in Deutschland! Aber man zeigt sich solidarisch und hält ganz, ganz fest zusammen! So wird das bestimmt noch was?

leave a comment »

Corona-27-03-2020

In ca. 1 Wochen werden wir die Maximalzahl an Infizierten, die China hatte, erreichen! In Deutschland!

Written by Michael Krüger

Freitag, 27 März, 2020 at 11:37

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA-EXIT nach 1 Woche der Ambitionen !!!

with 11 comments

In Deutschland geht es mal wieder rund! Die Chinesen haben es wenigstens zwei Monate geschafft Verzicht zu üben und sich zu beschränken. Dadurch wurde das CORONA-Virus eingegrenzt und die Zahl ging von rund 80.000 auf nun 5.000 aktive Fälle/ Infizierte in China zurück.

Ganz anders läuft es in Deutschland. Nachdem man 1 Woche lang den Verzicht und die Solidarität gepredigt und propagiert hat, fiel der deutsche Michel schon nach 3 Tagen des Verzichtes in alte Verhaltensmuster zurück und die Neuinfektionen stiegen und steigen wieder drastisch an.

Corona-26-03-2020

Die Steigerungsraten liegen wie in Italien inzwischen bei >4.000 Neu-Infizierte pro Tag und wir liegen ca. 1 1/2 Wochen hinter Italien in der Gesamtfallzahl!

Das hat mittlerweile auch die Politik registriert. Da der deutsche Bürger einfach nicht dazu geeignet ist Verzicht und Solidarität zu praktizieren plant Jens Span nun den Ausstieg vom Eistieg, also den EXIT! Nicht nur der Gesundheitsminister Jens Span, sondern auch die Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner verfolgt diesen Plan. Denn im Gegensatz zu dem was Frau Klöckner sagt drohen massive Ernteausfälle, wenn der bisherige Kurs weiter gefahren wird! Erntehelfer und Helfer in der Landwirtschaft aus Polen und Rumänien fehlen an allen Ecken und Enden und die nun schulbefreiten und unibefreiten Fraidays for Future Kids sind auch nicht dazu bereit, oder in der Lage in der Landwirschaft auszuhelfen und die Lücke zu schließen. Ebenso wenig die Arbeitslosen und arbeitslosen Flüchtlinge.

Was droht sind halbleere Lebensmittelmärkte, da auch die importiereten Lebensmittel aus China, Italien, Spanien, etc. durch CORONA geringer werden. Gerade der Veganer wird vor leeren Gemüseständen stehen müssen, da die Auswahl an deutschen Gemüse gering ist, die Erntehelfer fehlen und im Winter das Angebot noch geringer wird. Das hält selbst der härteste Veganer nicht aus.

Wir müssen uns also in den nächsten Wochen auf den EXIT einstellen. D.h. die zuvor propagierte Solidarität mit Alten und Kanken wird dann hinfällig und das Gesundheitssystem wird ähnlich überlastet werden, wie schon jetzt in Italien und es wird vermutlich 10.000de an Toten in Deutschland geben. Willkommen in Deuschland, willkommen in der Realität!

P.S.: Heute durfe ich beim Netto wieder erlebt, dass die Leute nicht einsichtig sind. Vor dem Netto stand ein großes Schild direkt mittig vor dem Eingang platziert, dass man nur mit Einkaufswagen in den Laden gehen darf. Ca. 1/5 der Leute hat das einfach ignoriert! Der türkische Kassierer musste diese Leute von der Kasse aus zurechtweisen. Die reagierten dann sauer, wie, ich brauch ja nur 1-2 Teile! Auch viele Alte gingen einfach ohne Einkaufwagen rein. Dies erzählte ich auch den Kassierer. Der meinte, wir Kassierer bekommen dann den Ärger und der Laden auch! Ich sagte, ich weiß, dass wird man den Leuten aber eh nicht beibringen können, vergebene Liebesmühe!

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 26 März, 2020 at 18:09

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA ! Deutschland legt wieder kräftig zu !

leave a comment »

Corona-26-03-2020

Der freiheitsliebende und selbstsüchtige Deutsche ist nun mal nicht dazu geschaffen Verzicht zu praktizieren. Sei es bei Corona, oder beim Klimaschutz. Viel heiße Luft und nichts dahinter!

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 26 März, 2020 at 12:02

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf im Home-Office gefangen! Der erste Tag! Wie lange wird er durchhalten?

with 3 comments

Rahmtorf-Home-Office

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 25 März, 2020 at 19:58

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA! Der Lagerkoller droht! Wir machen, was wir wollen!

leave a comment »

Zwei bis drei Tage hat es der Deutsche durchgehalten in der Öffentlichkeit Abstand zu wahren und sich nicht zu versammeln. Man ging vor die Tür und trieb mit den Kindern Sport, oder die Kinder bemalten mit Kreide die Gehwege, fuhren Inliner, Rad, etc.. Ich habe noch nie so viele Jogger, wie in den letzten Tagen im Park gesehen. Das Wetter spielte auch mit. Doch schon nach zwei bis drei Tagen wendet sich das Blatt. Die hyperaktiven Kinder nerven nur noch und einem fällt die Decke auf dem Kopf. Lagerkoller droht!

Was macht der Deutsche da? Er fällt in alte Verhaltensmuster zurück! Abstände werden nicht mehr eingehalten, Jugentliche und Eltern mit Kindern versammeln sich wieder in Parks und auf Gärten in Gruppen, Rennradfahrer schneiden andere Radfahren, Autofahrer ebenfalls.

Heute habe ich gar einen Autofahrer gesehen, der mit seinem Hund unterwegs zu einen Baggersee war und dabei zunächst mich auf den Rad schnitt und dann den vor mir fahrenden Polizeiwagen bedrängte. Diesen konnte er aufgrund des Gegenverkehrs von Radfahren aber nicht überholen. Es waren noch ca. 100 Meter bis zum Baggersee. Ich fuhr mit dem Rad neben den Herren, ein älterer Herr mit grauen Vollbart und rief Ey! Der drehte die Seitenscheibe runter und rief dann fast eine Minute lang völlig von der Rolle Ey, der keine Hund neben ihn begann dabei laut zu kleffen. So fuhr er dem Polizeiwagen zum Baggersee hinterher. Die Polizei unternahm nichts!

Ich vermute mal die nächsten Tage wird es zu ähnlichen Szenen kommen und das vermehrt! Gerade wird ein Bußgeldkatalog erstellt für Leute, die sich nicht an die Regeln halten wollen, oder können. Die Polizei wird diese nicht durchsetzen können. Heute habe ich alleine hunderte von Verstößen gesehen. Junge Leute und Punks, die in Gruppen unterwegs waren, oder sich an der Stadthalle versammelten und dort Saufparty machten. Eltern, die mit ganzen Kinderhorden unterwegs waren. Etc.. Deshalb sieht die CORONA-Kurve in Deutschland auch so aus!

CORONA-24-03-2020-BRD

 

Written by Michael Krüger

Dienstag, 24 März, 2020 at 20:08

Veröffentlicht in Klimawandel

Schellnhuber! „Wir brauchen einen Klima-Corona-Vertrag“ !!!

leave a comment »

Schellnhuber-Corona

HJ Schellnhuber, der Ex-Klimaberater der Kanzlerin und Ex-Leiter des PIK äußert gegenüber den Klimareportern:

Gibt es Parallelen von Corona- und Klimakrise?

Die Parallelen sind frappierend: Das Virus macht genauso wie CO2 nicht an den nationalen Grenzen halt – wir haben ein Menschheitsproblem. Es gibt eindeutige wissenschaftliche Erkenntnisse, die man wie beim Klima nicht dauerhaft wegschwindeln kann.

Und wir haben bei der Pandemie einen Verzögerungseffekt, nämlich durch Inkubationszeiten und Symptomlosigkeit mancher Infizierter – ähnlich wie beim Klima, wo zum Beispiel die großen Eisschilde derzeit möglicherweise schon ins irreversible Schmelzen geraten, ohne dass man das direkt beobachten kann.

Die Lehre daraus: Richtiges Timing ist alles. Man muss handeln, bevor die Sache eskaliert, nicht erst, wenn man schon mitten im Schlamassel steckt.

Was folgt daraus?

Beispielsweise, dass die EU ihren grandiosen Green Deal tatsächlich realisieren muss.

Ich möchte aber in diesem Zusammenhang einen unorthodoxen Gedanken formulieren: Mir schwebt eine Art „Klima-Corona-Vertrag“ vor, der insbesondere das Verhältnis der Generationen zueinander symbolisiert.

Derzeit wird sehr zu Recht von den jüngeren Teilen der Bevölkerung Solidarität mit den Älteren eingefordert, die ja viel stärker durch das Virus gefährdet sind. Umgekehrt sollten die Älteren beim Klima Solidarität mit den Jüngeren üben, denn Letztere werden die Folgen der Erderhitzung in ihrem Leben viel stärker spüren.

Die Solidarität muss also wechselseitig sein. Man könnte es plakativ so ausdrücken: Wer achtlos das Virus weitergibt, gefährdet das Leben meiner Großeltern. Wer achtlos CO2 freisetzt, gefährdet das Leben meiner Enkel.

https://www.klimareporter.de/gesellschaft/wir-brauchen-einen-klima-corona-vertrag

Written by Michael Krüger

Dienstag, 24 März, 2020 at 12:41

Veröffentlicht in Klimawandel

Dunkelflaute bei Corona!

leave a comment »

Dunkelflaute-Maerz2020

Written by Michael Krüger

Montag, 23 März, 2020 at 19:49

Veröffentlicht in Klimawandel

Generation Fridays for Future feiert jetzt CORONA-Partys!

with 2 comments

FFF-Girls2CORONA-Kohlfahrten-14-03-2020

Etwas, dass ich schon seit langer Zeit sage, fällt jetzt auch anderen Leuten auf. Bei Bewegungen wie Fridays for Future, etc. geht es den Leuten nicht um unsere Zukunft, sondern um dem Spaß und einen System-Change nach Links. So feierten die jungen Leute auch im Norden noch bis zum Wochenende vor einer Woche Kohlfahrten.

Wütender Supermarkt-Chef macht Jugendlichen wegen Corona-Partys klare Ansage!

Dieter Hieber fordert die Generation XYZ auf, für ältere Menschen einkaufen zu gehen oder bei der Spargelernte zu helfen statt zu feiern. Seine zu Edeka gehörenden Märkte werden zudem Artikel wie Redbull, Alkohol und Chips nicht mehr an Jugendliche verkaufen, die nur Party machen wollen.

Dieter Hieber ist Chef der Hieber’s Frische Center KG, eine zu Edeka gehörende Einzelhandelskette mit Hauptsitz in Baden-Württemberg. Auf seiner Facebook-Seite hat sich der Mann in einem langen Text an die Jugendlichen der Generation Fridays for Future gewandt. Er kritisiert die jungen Menschen scharf dafür, dass viele von ihnen derzeit lieber feiern, als ihren Mitmenschen zu helfen. Zudem hat er drastische Maßnahmen angekündigt.

Tatsächlich gibt es deutschlandweit Meldungen der Polizei, dass jugendliche Gruppen in Parks und anderen öffentlichen Anlagen Partys mit viel Alkohol feiern würden. Auch die in einigen Teilen Deutschlands geltenden Ausgangsbeschränkungen werden von den jugendlichen Partywütigen teilweise ignoriert. Ein Unding, findet Dieter Hieber.

Er schreibt: „An die Generation XYZ, vor einigen Wochen habt Ihr noch fleißig demonstriert und beschwert, dass man Euch die Zukunft gestohlen hat. Aktuell sind viele von Euch leider sehr unvernünftig, kaufen gruppenweise in unseren Märkten ein und machen kleine Privatpartys“, beginnt der Text auf der Seite des Mannes. Dann geht es weiter: „Eure Generation ist zum Glück anscheinend immun gegen den Corona Virus. Aber der wirtschaftliche Schaden der unserem Land und der Welt wiederfährt, den dürft Ihr, Eure Kinder und Enkel ausbaden. Denkt da mal darüber nach.“

 

Written by Michael Krüger

Montag, 23 März, 2020 at 13:36

Veröffentlicht in Klimawandel

Das wird schon gutgehen …

leave a comment »

vlcsnap-2020-03-21-20h01m03s879 (2)

Written by Michael Krüger

Samstag, 21 März, 2020 at 20:17

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA ! China, Japan und Süd Korea haben Erfolg ! Die Infiziertenzahlen sinken !

leave a comment »

CORONA-China-Japan-SKorea

Written by Michael Krüger

Samstag, 21 März, 2020 at 11:15

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf macht jetzt auch nur noch virtuelle Vorträge!

with 5 comments

 

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 18 März, 2020 at 13:50

Veröffentlicht in Klimawandel

Sterberat einer normalen Grippe zu Corona im Abhängigkeit vom Alter!

leave a comment »

20200314-flu-covid19-chart

Written by Michael Krüger

Dienstag, 17 März, 2020 at 14:05

Veröffentlicht in Klimawandel

China und Japan haben CORONA eingegrenzt! Europa & Deutschland nicht!

leave a comment »

Corona-China-Japan

China und Japan haben durch strikte Gegenmaßnahmen CORONA eingrenzen können. In China liegt die Zahl bei konstanten 81.000 Infizierten. In Japan bei nur 800 Infizierten. In Europa und den Rest der Welt steigen die Zahlen der Infizieren hingegen weiter an!

Written by Michael Krüger

Montag, 16 März, 2020 at 11:32

Veröffentlicht in Klimawandel

Wir feiern bis der Arzt kommt …

leave a comment »

vlcsnap-2020-03-15-18h17m40s329 (2)

15.03.2020 Lilienthal bei Bremen. Deutschland schließt die Grenzen und Berlin die Kneipen und Discos, in Lilienthal eröffnet man einen Eisladen für Groß und Klein. Und man gönnt sich bei dem Wetter noch eine Eistüte …

Written by Michael Krüger

Sonntag, 15 März, 2020 at 18:30

Veröffentlicht in Klimawandel

Permafrostleichen belegen, dass es im Spätmittelalter deutlich wärmer war!

leave a comment »

440px-Qilakitsoq_I-1

Kindliche Gletschermumie aus Qilakitsoq, Grönland

In Grönland wurden in Qilakitsoq zwei mittelalterliche Gräber aus etwa dem Jahr 1475 entdeckt, die insgesamt sechs Frauen und zwei Kinder enthielten. Diese waren gut genug erhalten, um filigrane Tätowierungen im Gesicht erkennen zu lassen. Weitere Permafrostleichen aus Westgrönland sind bekannt, aber jüngeren Datums. Aus derselben Zeit stammen einige Leichen aus dem heutigen British Columbia in Kanada sowie aus den Anden. In den Anden wurden beispielsweise 1999 mehrere Kinderleichen auf dem 6700 Meter hohen Llullaillaco entdeckt. In Barrow in Alaska wiederum wurden zwei Gletschermumien und drei Skelette von Menschen entdeckt, die um 1500 vermutlich durch Meereis zu Tode gedrückt worden waren.

Wahlfanggraeber

Aktuell berichtete gar die Tagesschau, dass im Norden von Spitzbergen ca. 350 Jahre alte Walfanggräber entdeckt wurden, die der Permafrost jetzt erst wieder freigibt!

Die Gräber liegen allesamt in Regionen, in denen es im Spätmittelalter wärmer war es heute. Begraben wurden sie in Erdboden, der noch nicht von Permofrost durchzogen war. Oder an Orten, wo keine Gletscher waren. Andernfalls hätte man sie dort nicht begraben können. Heute erst ermöglichen es die derzeitigen Temperaturen wieder, dass der Permofrost und die Gletscher die Gräber und Leichen wieder freigeben! Viele Leichen sind noch im Permafrost und unter Gletschern gefangen!

In Permafrostböden lässt sich nicht graben. Gräber lassen sich dort nur anlegen, wenn man den Boden vorher auftaut, z.B. mit Feuern. Das wissen auch die Goldsucher in Alaska. Nur im Sommer findet dort die Goldsuche statt. Stoßen die Goldgräber auf Permafrost im Boden, so ist dieser selbst mit schweren Gerät nicht bearbeitbar. Er muss vorher freigelegt werden, aufgerissen werden und dann erst von der Sonne auftauen.

Written by Michael Krüger

Sonntag, 15 März, 2020 at 14:08

Veröffentlicht in Klimawandel

Großstädter und Grünwähler besonders von CORONA betroffen!

leave a comment »

Corona-Karte

Vor einigen Tagen schon hatte ich angekündigt, dass Großstädter mit hohen Grünwähleranteil besonders von CORONA betroffen sein werden. Dieses Bild zeigt sich jetzt auch auf der Deutschlandkarte. Bremen, Hamburg und Berlin liegen ganz vorne in den Fallzahlen pro 100.000 Einwohner. Wie CORONA-Inseln zeichnen sich die Städte gegenüber dem Umland dunkel ab.

Das verwundert nicht. Denn den Leute in den Städten mit hohen Grünwähleranteil fällt es schwer ihr Sozialverhalten einfach umzustellen und Sozialkontakte, Gastronomiebesuche und Veranstaltungen zu meiden. Das merke ich auch in meinen Umfeld. Viele dieser Leute versuchen einfach 1-2 Veranstaltung sausen zu lassen, schaffen es aber nicht „Verzicht“ zu praktizieren.

Beispiele: Bis Freitag wollte Fridays for Future in Bremen z.B. immer noch auf den Bremer Markplatz demonstrieren. Und am gestrigen Sonnabend habe ich noch etliche Kohlfahrgruppen durch den Bremer Stadtwald und das Bremer Blockland ziehen sehen. Volltrunken und die leeren Flaschen wurden in der Natur entsorgt.

Gleichzeitig stürmten ab Donnerstag die Leute die Supermärkte und Drogeriemärkte und kauften die Regale leer. Sogar Toilettenpapier wurde auf Vorrat gekauft! Mit SUVs wurde direkt vor dem Laden vorgefahren und der Einkaufwagen vollgeladen. Was dabei nicht beachtet wurde ist die wichtigste Regel bei Infektionen! Abstand halten! Die Leute drängelten sich dicht bei dicht, als ob es morgen nichts mehr zu kaufen gäbe und verbreiteten dabei vor allen in den Großstädten, wo die Läden besonders voll waren, noch den Virus!

Die Infizierten-Zahlen schossen in den darauf folgenden Tagen besonders in Bremen, Hamburg und Berlin in der Höhe.

Neben Bremen, Hamburg und Bremen ist NRW besonders von CORONA betroffen. Zurückzuführen ist das noch auf die Karnevalszeit in NRW. Weiter ist der Süden von Deutschland betroffen. Dies liegt an der Nähe zu Norditalien.

Bremen, Hamburg und Berlin haben aber in den letzten Tagen NRW und den Süden deutlich überholt!

Was ich aber auch gesehen habe, endlich gehen Eltern mit ihren Kindern mal wieder raus in die Natur und fahren Inliner, oder lassen einen Drachen steigen. Ein positiver Nebeneffekt von Corona, die Kinder und Eltern kommen endlich mal wieder raus in die Natur.

Written by Michael Krüger

Sonntag, 15 März, 2020 at 11:43

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA ! Bring It On ! Kohlfahrt in Bremen 14.03.2020, trotz/ wegen CORONA!

leave a comment »

CORONA-Kohlfahrten-14-03-2020

Bevor es ganz verboten wird … feiert der Deutsche nochmal!

Written by Michael Krüger

Samstag, 14 März, 2020 at 19:03

Veröffentlicht in Klimawandel

Wie China auf das Coronavirus reagierte und Erfolg hatte!

leave a comment »

Corona-Entwicklung

China ergriff bereits wenige Tage nach dem Auftreten der Coronafälle in der Region Wuhan drastische Massnahmen. Die Stadt wurde komplett abgeriegelt als 400 neue Fälle pro Tag auftauchten. Mit dem Resultat, dass die Fallzahlen nicht mehr exponentiell stiegen. In anderen Regionen Chinas erreichten die Ansteckungen indes nie ein exponentielles Wachstum. Mittlerweile hat sich die Kurve Chinas stark abgeflacht und die Corona-Fälle sinken bereits wieder.

Corona-Entwicklung2

Derweil verlaufen die Ansteckungen in Taiwan, Singapur, Thailand oder Japan ähnlich langsam wie in China. Alle anderen Länder, inklusive Deutschland haben Corona nach wie vor nicht im Griff. Die Infizierten-Zahlen steigen exponential an. D.h. eine stetige Verdopplung zur nächsten Verdopplung der Fälle innerhalb von Tagen.

Corona-BRD

Written by Michael Krüger

Samstag, 14 März, 2020 at 12:24

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA ! Jetzt geht’s los! Leute mit Mundschutz und Schutzhandschuhen beim Einkaufen!

leave a comment »

vlcsnap-2020-03-13-18h55m05s794

Written by Michael Krüger

Freitag, 13 März, 2020 at 19:02

Veröffentlicht in Klimawandel

Sterberaten für CORONA im Abhängigkeit vom Alter !

leave a comment »

case_fatality_ratio_ageb3-2-e1583342211274

Kinder und Menschen bis 49 Jahre sind kaum betroffen. Die Sterberate bei einer Corana-Infektion liegt dort unter 1%. Zu dieser Gruppe gehöre auch ich.

Ab 50 steigt die Sterberate deutlich an. In der Altersgruppe von 60-69 liegen wir schon bei 4-5%. In der Altersgruppe 70-79 bei 8-10%. In der Altersgruppe über 80 bei 15-18%. Jeder 5-6 in dieser Altersgruppe mit einer Corona-Infektion wird also voraussichtlich sterben.

Die Zahlen lassen sich natürlich verringern, wenn man sich entsprechend verhält. Kontakte meiden, Abstand halten, Hände waschen, etc..

 

Written by Michael Krüger

Freitag, 13 März, 2020 at 15:02

Veröffentlicht in Klimawandel

CORONA ! Hamsterkäufe und Klima der Unvernunft !

leave a comment »

Bilder aus Bremen von gestern. ALDI wurde leergekauft. An den Kassen wird die wichtigste Regel nicht eingehalten. Abstand halten!

vlcsnap-2020-03-13-13h00m08s922vlcsnap-2020-03-13-13h00m03s735

Auch deshalb haben wir jetzt den Salat !

Corona-HBCorona-HB2

Bremen ist Spitzenreiter im Bundesländervergleich! Von gestern auf heute haben sich die Infektionen pro 100.000 nahezu verdoppelt!

Written by Michael Krüger

Freitag, 13 März, 2020 at 13:14

Veröffentlicht in Klimawandel

CORANA ! Wir sind nur 1 1/2 Wochen hinter Italien !

leave a comment »

CORONA-12-03-2020c

An XR (Extinction Rebellion, Klimabewegung gegen das Aussterben) !

IMG-20200312-WA0000

Also, alle Versammlungen absagen und 1 Meter Abstand zu Personen halten ! Da die Deutschen das bisher nicht gemacht haben, haben wir nun den Salat ! Ohne Disziplin werden wir bald einen System-Change bekommen ! Anders und schneller als gedacht ! Die Party ist vorbei !

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 12 März, 2020 at 19:29

Veröffentlicht in Klimawandel

Schellnhuber Vortrag in Vilshofen Febr. 2020 – Das Klimaendspiel hat begonnen!

leave a comment »

Die Fragerunde am Ende des Vortrages ist das Interessanteste. In der Kohlekomission arbeiten Gewerkschaften mit der Industrie zusammen. Man hat als Klimaprophet harte Bretter zu durchboren. Frau Merkel hat das Klimaproblem begriffen, kann aber nichts machen. VERZICHT ist ein problematisches Wort. Der Wähler muss sein Verhalten selbst überdenken und nicht die Politik in die Verantwortung nehmen. Mütter die ihre Kinder mit SUVs in den Kindergarten und zur Schule fahren handeln verantwortungslos. Urlauber, die nach Peru, etc. mit den Flugzeug fliegen handeln verantwortungslos. Es bedarf Flug-Kontingente, etc.. Reduzierungen der Weltbevölkerung kommt für das Klima zu spät! Eine große Transformation der Gesellschaft ist deshalb nötig, mit Erneuerbaren Energien und Verboten für Normalbürger! Reiche können sich dann Extraflüge, etc. von Normalbürgern kaufen, die dann auf ihr Flugkontingent verzichten! Zu spät ist es dafür natürlich nie! Transformation FIRST, Anpassung LAST!

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 12 März, 2020 at 12:57

Veröffentlicht in Klimawandel

Fridays4Future Hannover will am Freitag wieder streiken. Es regt sich Widerstand! Greta und F4F-Deutschland fordern virtuelle Demos!

leave a comment »

FFF-H-Corona

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 12 März, 2020 at 11:33

Veröffentlicht in Klimawandel

Jetzt doch das CORONA-AUS für Greta und Fridays for Future!

with one comment

Greta-FFF-Corona

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 11 März, 2020 at 13:40

Veröffentlicht in Klimawandel

Greta sagt Klimaproteste in Frankreich ab. Aus familiären Gründen? Oder wegen Corona?

with one comment

Greta-Corona

Written by Michael Krüger

Dienstag, 10 März, 2020 at 14:30

Veröffentlicht in Klimawandel

Großveranstaltungen werden wegen Corona abgesagt, Fridays for Future Hannover will trotzdem am Freitag wieder streiken!

leave a comment »

FFF-H

Written by Michael Krüger

Dienstag, 10 März, 2020 at 14:01

Veröffentlicht in Klimawandel

Polarstern des AWI am Nordpol hat jetzt auch ein Corona-Problem!

leave a comment »

Versorgungsschiff erreicht «Polarstern»

Laut Plan sollen die beiden Polarflugzeuge an diesem Dienstag von Bremen Richtung Spitzbergen starten. Von dort starten die Messflüge, die nach einem Tankstopp in Nordost-Grönland auch zum Forschungsschiff „Polarstern“ führen sollen.

Minus 42 Grad in der Arktis. Eigentlich wird das Team des Forschungsschiffes ja alle zwei Monate ausgetauscht, dieser Zeitplan kann aber nicht eingehalten werden, der Flug zum Schiff ist für Expeditionsleiter Markus Rex verschoben. Der Grund: das Corona-Virus.

Um zu verhindern, dass das Coronavirus die MOSAIC-Expedition des Alfred-Wegener-Instituts im Nordmeer erreicht, sind in Bremerhaven Teilnehmer des vierten Fahrtabschnittes auf der „Polarstern“ sowie der MOSAIC-Flugzeugkampagne vorsorglich auf Coronavirus getestet worden. An der Testreihe in Bremerhaven nahmen Ende vergangener Woche 20 auserwählte Expeditionsteilnehmer und sechs Betreuer aus Deutschland, Norwegen und den Niederlanden teil. Bei einem 27-Jährigen aus München, der ohne Symptome an dem Lehrgang teilgenommen hatte, wurde das Coronavirus nachgewiesen. Bekannt wurden die Testergebnisse erst am Freitag.

Written by Michael Krüger

Dienstag, 10 März, 2020 at 12:07

Veröffentlicht in Klimawandel

Stefan Rahmstorf und der Corona-Virus!

with 4 comments

Corona-Rahmstorf

I don’t want to be misunderstood: the point is not that I don’t find the #Coronavirus a very serious threat. Rather, I think the millions of air pollution deaths and the hundreds of thousands of deaths each year resulting from climate change also require forceful action!

Ich möchte nicht missverstanden werden: Es geht nicht darum, dass ich das #Coronavirus nicht als sehr ernsthafte Bedrohung empfinde. Ich denke vielmehr, dass die Millionen von Todesfällen durch Luftverschmutzung und die Hunderttausenden von Todesfällen pro Jahr infolge des Klimawandels ebenfalls energisches Handeln erfordern!

Petra Wied1955
@Warda1955
·
8. März
Antwort an
@rahmstorf
der Coronavirus hilft in 2020 den CO2 Ausstoß zu verringern. Sonst wäre 2020 ein weiteres verlorenes Jahr.

Stefan Rahmstorf
@rahmstorf
·
8. März
Ich erwarte das Gegenteil. Regierungen werden Geld ausgeben um die alten Industrien zu fördern statt die Transformation zu einem nachhaltigen Energiesystem – wie in der Finanzkrise 2008. Und der Konsum der jetzt wegfällt wird später nachgeholt.

Meinung des Blogautoren: Und ich erwarte die Fridays4Future-Party ist jetzt vorbei. Zudem wird Corona einen Vorgeschmack darauf liefern, was eine Große Transformation anrichten wird! Einbruch der Wirtschaftssysteme und Not und Elend!

Der CORONA-Hockeystick!

CORONA2

Written by Michael Krüger

Montag, 9 März, 2020 at 19:23

Veröffentlicht in Klimawandel

CORANA-Zahlen steigen in Deutschland und Europa! Der Nabel der Welt macht mal wieder alles falsch!

with 7 comments

 

CORONA

Wie schon beim Klima und der Energiewende macht Deutschland auch jetzt bei CORONA so ziemlich alles falsch, was man falsch machen kann. Die Fallzahlen zeigen es.

In China steigen die CORONA-Fälle seit Mitte Februar nicht mehr an und verweilen bei 80.000. Da kann man nur sagen, alles richtig gemacht. In Januar und Februar war China für die deutsche Presse und viele deutsche Politiker ja noch das „Vorzeigebeispiel“ wie man es nicht machen sollte. Sowas wie in China geht hier in Deutschland gar nicht, kündigten Presse und Politiker an. Den Leuten kann man ihre Freiheit nicht nehmen.

Und nun, wo die Fallzahlen in Deutschland und Europa rapide steigen, macht man es immer mehr wie in China. Öffentliche Großveranstaltungen werden abgesagt und potentiell infizierte Leute in Quarantäne geschickt. Zudem werden das Gesundheitssystem und der Katastrophenschutz mobilisiert!

Das alles ist notwendig, da der deutsche Bürger sich einfach mal wieder falsch verhält. Anstatt sich bei Großveranstaltungen zurück zu halten, feiern viele zumeist junge Leute unvermindert Karneval und Kohlfahrten und besuchen Fußballspiele, um dort ihre Banner gegen Hopp aufzurollen (linke Ultras), gemäß dem Motto, wir sind ja jung, uns trifft der Virus schon nicht und verbreiten dabei das Virus. Gemäß dem Motto, wir lassen uns das Feiern nicht verbieten!

Junge Mütter hingegen und die Ängstlichen stürmen beinahe hysterisch Drogerien und Apotheken und kaufen die Bestände an Desinfektionsmitteln und Schutzmasken, etc. auf. Klauen gar Desinfektionsspender in Krankenhäusern und öffentlichen Einrichtungen. Die Alten und Kranken und Praxen und Krankenhäuser müssen es dann ausbaden. Solidarität Fehlanzeige. Jeder ist sich selbst der Nächste! Die Tafeln in Deutschland haben aufgrund der Hamsterkäufe der letzten Wochen kaum noch Lebensmittelbestände in den Ausgaben!

Corona ist ein Stresstest für unsere Gesellschaft und zeigt auf, was passieren wird, wenn mal der Strom ausfallen sollte, oder der Deutsche keine Rundumversorgung mehr bekommt! Die Gesellschaft reagiert hysterisch und egoistisch! Das zeigt sich auch an den Börsen!

Ganz anders verhält es sich in China. Dort hat man Corona durch Bedacht und Besonnenheit und einen kühlen Kopf und Menschen, die sich zumeist solidarisch verhalten, zunächst einmal in den Griff bekommen.

Undenkbar für Deutschland.

Treffen wird es vor allen die Menschen in den Großstädten, die es sich gerne gut gehen lassen, viele Veranstaltungen besuchen, für mehr Klimaschutz auf die Straße rennen und Grün wählen, wie die bisherige Verbreitung von Corona zeigt.

Naja, die Veranstaltungen werden erst mal alle abgesagt werden. Wird der Deutsche daraus lehren ziehen? Vermutlich nicht. Oder aber die Falschen!

CORONA2

Written by Michael Krüger

Montag, 9 März, 2020 at 12:16

Veröffentlicht in Klimawandel

Windkraft-Journal behauptet Erneuerbare Energien sind CORONA-sicherer als konventionelle Kraftwerke!

leave a comment »

Desinfektionsmittel,1583235380361,desinfektionsmittel-104~_v-16x9@2dS_-6be50a9c75559ca1aaf1d0b25bae287afdcd877a

Das Windkraft-Journal berichtet!

Gefährdet Corona-Virus-Grippe die deutsche Energieversorgung?

„Künstliche Intelligenz und verteiltes Arbeiten sind der beste Weg, die Leistungsfähigkeit von Wind- und Solarparks und damit die Energieversorgung sicherzustellen“, sagt Markus W. Voigt, Geschäftsführer der AREAM GmbH, die auf Investments in Erneuerbare Energien spezialisiert ist.

„Große Kraftwerke als zentrale Leistungseinheiten könnten von Werksschließungen betroffen sein, wenn dort ein Corona-Fall auftritt“, sagt Voigt.
„Erneuerbare Energien sind viel dezentraler organisiert, was für die gesamte Energieversorgung deutliche Vorteile bietet.“ Selbst wenn einzelne Anlagen oder Parks ausfallen, weil sie in Quarantänegebieten liegen und nicht mehr gewartet werden könnten, beträfe das die Stabilität der Gesamtversorgung kaum. „Die Leistung der Erneuerbaren Energien stammt aus dem Zusammenspiel vieler kleiner Anlagen, die das gesamte System gegen Krisen wesentlich unempfindlicher machen“, sagt Voigt.

https://www.windkraft-journal.de/2020/03/06/gefaehrdet-corona-virus-grippe-die-deutsche-energieversorgung/145801

Ja nee ist klar!

Die Erneuerbaren machen unsere Stromnetze sicherer auch bei CORONA!

Das Blöde an der Energiewende ist, dass sie flächenintensiv und arbeitsintensiv und ressourcenintensiv ist und Massen an Zulieferern und Wartungskräften, Personal, etc. benötigt. Solarmodule und Windkraftanlagen kommen heute vielfach aus China.

Kohlebagger arbeiten hingegen weitgehend autonom und liefern dann per Förderband die Kohle zum Kraftwerk. Da sind nur ein paar Leute erforderlich. Und Braunkohle gibt es in Deutschland.

Ebenso ist das bei AKWs/ KKWs. Die Brennstäbe reichen für einige Zeit und die Kraftwerke arbeiten weitgehend autonom, mit wenig Personal.

Wir sehen also jetzt schon bei Corona, wie es kommen wird, wenn es mal spitz auf Knopf kommt. Dann werden sich die Leute selbst am nächsten sein und Läden plündern, etc.. Wenn der Strom ausfällt und die Erneuerbaren nicht liefern. Mit Solidarität ist es dann nicht mehr weit her.

Beispiele gefällig?

Am Donnerstag den 10.01.2019 um 20:02:07 Uhr UTC hat die Netzfrequenz kurzzeitig den kritischen Wert von 49,800 Hz erreicht. Nur durch Abschalten von Industrie-Werken konnte das Stromnetz aufrecht erhalten werden. Am 07. Oktober 2019 ist es wieder passiert. Um 21:00 Uhr sackte die Netzfrequenz auf kritische ~49,82Hz ab. Nachdem am 10.01.2019 die Netzfrequenz auf einen historischen Tiefststand von 49,8Hz gefallen ist, hat sie am 24. Januar 2019 um 6:00 Uhr ihr historisches Hoch von 50,174Hz erreicht. Bei 50,2 Hz droht auch ein Komplett-Netzausfall, wenn nicht Überlast insbesondere durch Wind und Sonne abgeschaltet wird! Das passiert merkwürdigerweise erst seit wir die Energiewende haben.

Und jetzt stellen Sie sich noch vor CORONA kommt hinzu. Oder Extremwettereignisse, vor denen ja insbesondere die Klimaschützer warnen. Dann wird das Stromnetz sicher noch sicherer? Ganz bestimmt!

Written by Michael Krüger

Samstag, 7 März, 2020 at 13:50

Veröffentlicht in Klimawandel

Bilder vom Nordpol! Die Schornsteine rauchen!

leave a comment »

Versorgungsschiff erreicht «Polarstern»

Versorgungsschiff „Kapitan Dranitsyn“ (vorne) und Forschungseisbrecher „Polarstern“ (hinten).

Zwei Wochen später als geplant ist in der Zentralarktis ein Versorgungsschiff bis zum Forschungseisbrecher „Polarstern“ vorgedrungen.

Das stürmische Wetter und das dichte winterliche Meereis hatten ein zügiges Vorankommen der „Kapitan Dranitsyn“ im Arktischen Ozean erschwert. Laut AWI musste das Schiff gegen bis zu 1,6 Meter dickes Eis ankämpfen – zwischenzeitlich war nicht einmal klar, ob es die „Polarstern“ überhaupt erreichen kann. Der Versorgungseisbrecher hat nun nicht mehr genug Treibstoff für die Rückfahrt und wird auf dem Rückweg von einem dritten Eisbrecher betankt werden!

Die Schornsteine der Eisbrecher qualmen! Die Energiewende hat also bei den Klimaforschern noch nicht Einzug gehalten!

Written by Michael Krüger

Donnerstag, 5 März, 2020 at 11:50

Veröffentlicht in Klimawandel

Fridays for Future wirkt! Nach der Klimaangst kommt jetzt die Corona-Angst!

with 21 comments

Corona-vs-Greta

Fridays for Future hat es geschafft den Deutschen nach der Angst vor dem Waldsterben, Ozonloch, BSE, SARS, etc. und dem Klimawandel einer neuen Angst den Boden zu bereiten. Der Angst vor dem Coronavirus.

Hamsterkäufe finden in den Läden statt, Desinfektionsmittel, Schutzmasken und Schutzanzüge sind seit Wochen ausverkauft! In den Arztpraxen und Krankenhäusern werden gar Desinfektionsmittel aus den Spendern geklaut! Jeder ist sich selbst der nächste! Die Leute gefährden durch dieses Verhalten Alte und Kranke!

Wie schon bei der Klimaangst reagieren die Leute wieder mal hysterisch! Gemäß dem Motto Hop-hop-hop Corona stopp! Oder wie Greta so schön sagt, „I want you PANIC!“. Was dabei heraus kommt sehen wir jetzt bei Corona!

Medien und NGOs haben auch hier der Angst den Boden bereitet und der brave Deutsche, wie sollte es auch anders sein, springt auf diesen Zug mit auf. Die Politik natürlich auch. Die Talk-Shows überbieten sich gegenseitig mit Sondersendungen zu Corona und die Politiker zeigen sich im Angesicht des Notstandes in unserem Gesundheitssystems nun zu blinden Aktionismus bereit. Dabei herrscht schon langen in Apotheken und Krankenhäusern und Pflegeheimen für deutsche Verhältnisse ein Notstand vor!

Schon seit Jahren gibt es zu wenig Pflegekräfte und die Apotheken werden mit wichtigen Medikamenten nicht mehr versorgt, da aus Kostengründen die Produktion von Medikamenten nach Indien und China verlagert wurde. Anstatt sich darum zu kümmern hat man sich aber im letzten Jahr um das Klima bemüht und den Klimanotstand in vielen Städten ausgerufen. Climate First! Beteiligt waren dabei vor allem Mädchen und die Bildungseliten von den Unis, wie Focus Online feststellt.

Mittlerweile verliert Greta an Bedeutung und nun heißt es Corona First! Schlechte Zeiten für „Klimaretter“.

Mein Fazit: Wer Angst schürt, der wird auch Angst ernten. Sei es nun beim Klima, oder aber bei Corona. Nun sieht es so aus, als ob Corona dem Klima den Rang ablaufen würde! Aber das hat auch etwas Gutes! Denn dadurch werden viele Veranstaltungen und Events abgesagt werden, wie auch Veranstaltungen von Fridays for Future. Dadurch dürfte zumindest die Umwelt mehr geschützt werden, als durch die Aktionen von Fridays for Future. Denn Massenveranstaltungen produzieren viel Lärm und Müll und belasten unsere Umwelt. Fridays for Future war gestern, Corona ist heute!

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 4 März, 2020 at 13:56

Veröffentlicht in Klimawandel

Fridays for Future wirkt! Deutschland vermüllt die Welt!

leave a comment »

3_abb_entwicklung-verpackungsverbrauch_2019-12-23

Deutsche produzieren so viel Verpackungsmüll wie nie zuvor!

In Deutschland ist 2017 so viel Verpackungsmüll angefallen wie noch nie!

47 Prozent der Verpackungen fällt in den privaten Haushalten an – also 107 Kilogramm pro Kopf im Jahr. Im Vorjahr waren es noch 103,5 Kilo.

Die Menge an Verpackungsmüll in Deutschland ist erneut auf ein Rekordhoch gestiegen. Im Jahr 2017 fielen insgesamt 18,7 Millionen Tonnen davon an, wie das Umweltbundesamt am Montag mitteilte. Das entspricht drei Prozent mehr als noch im Vorjahr. Insgesamt ergibt sich aus der Müllmenge ein Verpackungsaufkommen von 226,5 Kilogramm pro Person – private Verbraucher haben daran einen Anteil von 107 Kilogramm pro Kopf. 47 Prozent aller Verpackungsabfälle fallen also unmittelbar im Haushalt an.

Gründe für das steigende Müllaufkommen sind dem Umweltbundesamt zufolge unter anderem der anhaltende Trend, sich Produkte aller Art vor die Haustür liefern zu lassen. Hinzu komme, dass sich Verbraucher trotz aller Sensibilisierung weiterhin kleine Portionen Essen und Trinken in Einwegboxen und -bechern aushändigen ließen, statt auf langlebigere Mehrwegbehälter zurückzugreifen. Die Umweltbehörde macht außerdem gewisse Konsumgewohnheiten für die Zunahme verantwortlich, beispielsweise den Wunsch nach zusätzlichen Funktionen der Verpackungen wie Wiederverschließbarkeit oder Dosierhilfen. Diese seien häufig unnötig aufwendig ausgeführt, was wiederum den Materialverbrauch erhöhe und das Recycling schwieriger mache.

So stark nahm die Menge der Kunststoffverpackungen seit 2000 zu: +79%.

Zahlen für 2018 und 2019 liegen vom UBA leider noch nicht vor!

Mein Rat an Fridays for Future Kids! Vielleicht mal auf Halligalli verzichten, wie Partys und Events. Dort fällt der meiste Müll an und bleibt in Natur und Umwelt liegen!

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 4 März, 2020 at 12:35

Veröffentlicht in Klimawandel

Fridays for Future wirkt! Mehr Kfzs, mehr SUVs und mehr Flieger denn je in Deutschland!

leave a comment »

Deutsche-Klimaschuetzer

Um rund 1,1 Millionen Fahrzeuge erhöhte sich der Bestand im Vergleich zum Vorjahresstichtag und wies am 1. Januar 2019 64,8 Millionen in Deutschland zugelassene Fahrzeuge auf (+1,7 %).

Mit 47.095.784 Einheiten und einem Plus von 1,3 Prozent bildeten die Personenkraftwagen (Pkw) erneut die anteilsstärkste Fahrzeugklasse. Die deutschen Marken VW, Opel, Mercedes, Ford, BMW und Audi waren im Bestand am häufigsten vertreten. VW war mit 21,3 Prozent anteilsstärkste Marke, gefolgt von Opel mit einem Anteil von 9,5 Prozent und Mercedes mit einem Anteil von 9,4 Prozent.

Die höchste Steigerungsrate wies das Segment der SUVs mit +19,9 Prozent aus, gefolgt von den Wohnmobilen mit +9,4 Prozent und den Geländewagen mit +8,6 Prozent.

Bei den Pkw waren Benzin (65,9 %/+1,9 %) und Diesel (32,2 %/-0,5 %) die häufigsten Kraftstoffarten. Zusammen über 98%.

89,2 Prozent der Pkw waren auf private Halterinnen beziehungsweise Halter zugelassen (+1,2 %). Der Anteil der gewerblichen Halter stieg um +2,3 Prozent auf 10,8 Prozent. Der Kfz-Handel konnte einen Zuwachs von +1,1 Prozent auf 468.553 Einheiten aufweisen. Für die Kfz-Vermietung waren 255.851 Fahrzeuge zugelassen. Hier belief sich der Anstieg auf +7,4 Prozent.

Die Anzahl der registrierten Nutzfahrzeuge stieg um +2,8 Prozent auf rund 5,8 Millionen. Darunter befanden sich neben 3.149.263 Lastkraftwagen (+3,9 %) 218.454 Sattelzugmaschinen (+3,6 %) und 80.519 Kraftomnibusse (+1,4 %).

Der Bestand an Krafträdern erhöhte sich auf gut 4,4 Millionen. Knapp 590.000 Krafträder (13,3 %) waren auf Frauen zugelassen.

Die meisten Kfz waren in Nordrhein-Westfalen mit knapp 11,9 Millionen zugelassen, gefolgt von Bayern mit rund 10,2 Millionen und Baden-Württemberg mit rund 8,1.Millionen.

Zur INFO

Rund 1/3 der Energie wird in Deutschland durch den Verkehr verbraucht. Hauptkraftstoffe sind dabei Benzin und Diesel! In den Sektoren Verkehr und Wärme konnten die sog. Erneuerbaren Energien bisher kaum ausgebaut werden!

Endenergieverbrauch-in-D-2017-Strom-Wärme-und-Verkehr-Grafik-©-AEE

Die deutsche Bevölkerung hält es trotz Fridays for Future also wie der Sonnenkönig Frank Asbeck. Hier im Jahr 2011. Einer muss ja das letzte Öl verbrauchen, damit die Energiewende voran kommt!

Leute denen Fridays for Future huldigt. Liebe Kinder von Fridays for Future, mein Rat, vielleicht mal den Eltern das Auto und den SUV verbieten und lieber mal mit dem Rad fahren? Tut auch der Umwelt gut, da der Straßenverkehr abnimmt.

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 4 März, 2020 at 12:11

Veröffentlicht in Klimawandel

Forschungseisbrecher Polarstern des AWI kämpft mit dicken Eis und unerwarteter Kälte am Nordpol! Die Versorgung gerät ins Stocken!

with 5 comments

POLARSTERN_map_900b

Tagelang hat festes Meereis den Fortschritt des Versorgungseisbrechers Kapitan Dranitsyn in Richtung Nordpol verlangsamt, wo er von der Polarstern-Crew zum zweiten Schichtwechsel der MOSAiC-Expedition sehnsüchtig erwartet wurde.

Jetzt hat der Versorgungseisbrecher endlich die Polarstern erreicht, aber nicht mehr genug Treibstoff für die Rückreise.

Da die Kapitan Dranitsyn aufgrund des festen Meereises mehr Treibstoff verbraucht hat als erwartet, wird der Eisbrecher Admiral Makarov voraussichtlich am 3. März von Murmansk aus der Kapitan Dranitsyn entgegenfahren, um sie im arktischen Meereis zu betanken.

Der Austausch von Crew und Material findet zu Fuß, mit Schneemobilen und mit großen Pistenraupen statt, die schwere Schlitten ziehen. Auf Polarstern und im Eiscamp werden die neuen Expeditionsteilnehmer von ihren Vorgängern in die verschiedenen Arbeiten eingewiesen. Insbesondere auf dem Eis ist dabei äußerste Vorsicht geboten, da die gefühlte Temperatur bei Wind derzeit bis zu minus 58 Grad Celsius beträgt.

Aufgrund dieser extremen Temperaturen ist auch die Fahrtrinne der Kapitan Dranitsyn bereits am Tag nach dem Anlegemanöver so dick zugefroren, dass sie von den Forschern betreten werden konnte. Die Temperaturen stellen sich auch als Herausforderung für das Umladen von Proviant dar. So müssen zum Beispiel frische Lebensmittel in beheizten Containern transportiert werden.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt lässt sich noch nicht sagen, wie lange der Austausch von Crew und Fracht dauern wird, weil auch die Kräne der Schiffe in der Kälte nur langsam arbeiten.

Fahrtleiter Prof. Christian Haas vom Alfred-Wegener-Institut zieht kurz vor seiner Rückreise Bilanz über den zweiten Expeditionsabschnitt. „In den vergangenen Monaten haben wir den Winter am Nordpol kontinuierlicher und präziser beobachten können als es jemals vorher möglich war. Die Eisdicke hat sich seit Dezember verdoppelt auf durchschnittlich 160 Zentimeter, was einer Wachstumsrate von ca. zehn Zentimetern pro Woche entspricht“, sagt der Meereisforscher.

Das Meereis wird in den kommenden Wochen noch kompakter, weshalb der nächste Austausch im April per Flugzeug stattfinden soll. Dazu wurde bereits mit Hilfe von Pistenraupen eine 900 Meter lange Landebahn auf dem Eis präpariert.

Written by Michael Krüger

Montag, 2 März, 2020 at 14:14

Veröffentlicht in Klimawandel

Volker Quaschning (Quatschkopf). Wir haben 10 Millionen Koalabären/ Tiere in Australien als Deutsche auf dem Gewissen!

with 6 comments

spitz_07

Volker Quatschkopf übertrifft sich mal wieder selbst. Zumal das CO2 auf der Nordhalbkugel und Südhalbkugel einen getrennten Zyklus unterliegen.

Das Hoch- und Runter im Jahresgang durch die Vegetation ist genau entgegengesetzt, da wenn hier Winter ist, in Australien Sommer ist. Zudem haben Nord- und Südhalbkugel getrennte Zirkulationszellen.

Baseline+4sites

Daher hat man z.B. auf der NH auch eine viel höhere Konzentration an Bomben-Tritium aus den Wasserstoffbombenversuchen gemessen, als auf der SH. Auf der NH wurden mehr H-Bomben gezündet (auch wegen der Russen) als auf der SH und das konnte man auch über Jahre noch messen.

PHOTO_20200302_121730

Für den CO2-Anstieg auf der SH sind vor allem Südamerika, Südafrika und Australien selbst verantwortlich.

Und solche Meldungen hauen Sc4F raus. Hört auf die Wissenschaft.

Written by Michael Krüger

Montag, 2 März, 2020 at 12:31

Veröffentlicht in Klimawandel

Zur Argumentation mit Klimaschützern: Argumente gegen Klimaschützer!

with 12 comments

Wie argumentiere ich am besten mit/ gegen Klimaschützer, wenn es denn überhaupt möglich ist? Denn viele Klimaschützer wollen gar nicht argumentieren und ihr Weltbild in Frage stellen. Hier ein paar Tipps.

Oft verweisen Klimaschützer auf das Ozonloch und den sauren Regen/ das Waldsterben, was erfolgreich bekämpft wurde.

Zum Ozonloch. Das schließt sich jedes Jahr wieder über dem Südpol, wo es auch nur nach dem Polarfrühling im September und Oktober existiert. Seit dem FCKW-Verbot ist es nicht wesentlich kleiner geworden!

Und der Wald ist auch nicht gestorben, trotz „sauren Regen“. Ganz im Gegenteil, in den letzten 30-40 Jahren hat die Grünfläche global um die doppelte Fläche der USA zugenommen und auch in Deutschland hat der Wald an Fläche und Volumen zugenommen.

Aktuelle Studien der NASA und aus Nature-CC zeigen, dass die Erde in den letzten 4 Jahrzehnten grüner und fruchtbarer geworden ist. Die Sahara, etc. schrumpfen. Die Ernteerträge weltweit und in Deutschland sind in den letzten 4 Jahrzehnten ebenfalls gestiegen. Flächenerträge und Gesamterträge. Auch die Waldfläche wird größer.

Im Karbon/ Steinkohlenzeit lag der CO2-Gehalt doppelt so hoch, bei einer Globaltemperatur wie heute und im Jura/ Saurierzeit beim 5fachen CO2-Gehalt bei nur 2°C mehr. Schreibt selbst Wikipedia! Und heute soll CO2-Verdopplung 3-6°C global bringen?

In der Erdgeschichte ist zudem immer erst die Temperatur angestiegen und dann das CO2. Ausnahme das PETM vor 55 Mio. Jahren. Da gab es durch Kontinentalverschiebung und Vulkanismus CO2 und Methan das in Massen freigesetzt wurde und anschließend das Eozän-Optimum einleiteten. Die Geburtsstunde der Massen-Entwicklung der Säugetiere und Primaten, unserer Vorfahren.

In den letzten 500 Mio. Jahren war es 498 Mio. Jahre wärmer als heute.
In den letzten 4 zwischeneiszeitlichen Warmzeiten war es wärmer als heute.
Nach der letzten Eiszeit vor 7.000 Jahren, war es wärmer als heute.

Glaziologisch und erdgeschichtlich gesehen befinden wir uns noch in einer Eiszeit, da wir vereiste Pole haben, sogar 2.

Affenmenschen wie Lucy haben sich vor 5-3 Mio. Jahren zudem in Afrika bei CO2-Gehalten wie heute entwickelt! Um die 400 ppm. In einen weitaus wärmeren Klima in Afrika.

Die Neolitische Revolution (der Ackerbau) geht auch auf ein Holozän-Optimum nach der letzten Eiszeit zurück, wo die Erde wärmer und fruchtbarer als heute war und die Sahara noch eine Savanne. Das Nordpolarmeer war im Sommer eisfrei! Bei einem CO2-Gehalt von nur um 300 ppm war es wärmer!

Ohne CO2 kein Leben und kein Pflanzenwachstum auf unseren Planten!

Das allermeiste CO2 ist in Kalk-/ Karbonatgestein gebunden durch Verwitterung (80%) und nicht in Kohle, Öl und Gas, wird also durch menschliches Zutun nie wieder in die Atmosphäre gelangen!

All das sind wissenschaftliche Ergebnisse, die selbst KLIMASCHÜTZER nicht abstreiten können. Diese können sich höchstens auf Weltuntergangsszenarien/ Computer-Szenarien berufen und sonst nichts!

Fragen an Klimaschützer. Wie sind Sie persönlich vom Klimawandel betroffen? Fahren sie nicht auch in den Urlaub in die Sonne und Wärme?

Und ganz wichtig, was tragen Sie denn selbst in ihren Haushalten zum Klimaschutz bei?! Denn der ehemalige Leiter des UBA/ von Trittin (Ex-Umweltminister der Grünen) berufen (UBA-Präsident Jochen Flasbarth) hatte schon vor Jahren eine Studie vorgestellt, dass die grüne Klientel am klimaschädlichsten lebt! Durch vieles Fliegen und Konsumverhalten/ viele Veranstaltungsbesuche/ Gastrobesuche/ Stadtleben, etc..

Und auch wichtig, was halten Sie denn davon das in Deutschland immer mehr Müll produziert wird, fragen Sie mal die Müllabfuhr nach wilden Müllkippen und dann nach China, bzw. Südostasien verschifft wird? Immer mehr Fahrzeuge auf deutschen Straßen fahren und auch SVUs (besonders Elterntaxis)? Das immer mehr geflogen wird? Die Leute, die das produzieren aber gleichzeitig für Klimaschutz auf die Straße rennen? Vor allen Stadtmenschen.

Zudem sind trotz Energiewendepolitik und massiven Ausbaus der erneuerbaren Energien (einhergehend mit Windkraftanlagen in und an Biotopen, NSG und LSG, etc.) aufgrund des Konsumverhaltens die CO2-Emissionen in Deutschland seit 2009 nicht wesentlich gesunken. Weltweit wird nahezu jedes Jahr ein neuer Rekord in den globalen CO2-Emissionen aufgestellt. Keine Änderung in Sicht. Deutschland trägt da nur zu 2% bei. Deutschlands Beitrag am Klimawandel bis 2100 beträgt laut Stefan Rahmstorf/ Greta-Berater vom PIK nur 0,05°C. Ist also irrelevant.

Was erzählen Sie der Oma, die Flaschen sammeln muss? Es gibt davon immer mehr, die zukünftigen Generationen werden gerade betroffen sein. Von Altersarmut! Auch vom Pflegenotstand!

Was erzählen Sie den Kindern und Tagelöhnern, die in Entwichklungsländern Seltene Erden, Kupfer, etc. für unsere Energiewende fördern müssen und dabei die Umwelt zerstören und verschmutzen. Denn die Rohstoffe für die Energiewende kommen nicht aus Deutschland.

Was erzählen Sie den Leuten, wenn die Stromversorgung ausfällt und dabei Menschen zu Schaden kommen, oder sterben, wenn Wind und Sonne bei Dunkelflaute nicht liefern, oder bei Sturm und Sonne zu viel, so dass die Netzfequenz unter 50 Hz fällt, oder über 50 Hz steigt und nicht schnell genug Ersatzlast bereitgestellt werden kann, oder Überlast abgeworfen werden kann? Am Donnerstag den 10.01.2019 um 20:02:07 Uhr UTC hat die Netzfrequenz kurzzeitig den kritischen Wert von 49,800 Hz erreicht. Nur durch Abschalten von Industrie-Werken konnte das Stromnetz aufrecht erhalten werden. Am 07. Oktober 2019 ist es wieder passiert. Um 21:00 Uhr sackte die Netzfrequenz auf kritische ~49,82Hz ab. Nachdem am 10.01.2019 die Netzfrequenz auf einen historischen Tiefststand von 49,8Hz gefallen ist, hat sie am 24. Januar 2019 um 6:00 Uhr ihr historisches Hoch von 50,174Hz erreicht. Bei 50,2 Hz droht auch ein Komplett-Netzausfall, wenn nicht Überlast insbesondere durch Wind und Sonne abgeschaltet wird! Das passiert merkwürdigerweise erst seit wir die Energiewende haben.

Erzählen Sie denen „97+%“ der „Experten“ können nicht irren und Sie glauben denen. Bzw. deren Computer-Szenarien? Denn um nichts anderes handelt es sich dabei. Und wenn die Klimakatastrophe dann nicht eintritt, wie viele, nahezu fast alle zuvor vorausgesagten Katastrophen, dann haben alle anderen halt Pech gehabt, die dabei auf der Strecke geblieben sind? Denn die Energiewende kostet in Deutschland alleine Billionen. 100te Milliarden wurden bereits in Deutschland investiert. Ohne merklichen Nutzen! Die Anlagenbetreiber und Investoren sind nur reicher geworden! Geld das wo anders fehlt! Vor allen den Armen, Alten und Kindern! Können Sie das mit Ihren Gewissen vereinbaren?

Written by Michael Krüger

Montag, 24 Februar, 2020 at 14:48

Veröffentlicht in Klimawandel

Fridays for Future-Girls auf Kohlfahrt!

with 6 comments

FFF-Girls2FFF-Girls1

Mit geklauten Einkaufswagen durchs NSG und LSG zum Kohlessen mit Schlachtplatte.

210419_Bremen_Naturschutzgebiete

Written by Michael Krüger

Mittwoch, 19 Februar, 2020 at 12:51

Veröffentlicht in Klimawandel

Antifa „feiert“ Bombardierung von Dresden.

leave a comment »

Written by Michael Krüger

Freitag, 14 Februar, 2020 at 12:14

Veröffentlicht in Klimawandel